Missbrauchsvorwürfe Angebliche Opfer von Bill Cosby verlangen Millionen-Fonds

Mit der Forderung nach einem millionenschweren Entschädigungsfonds sind drei angebliche Opfer Bill Cosbys an die Öffentlichkeit gegangen. Sie werfen dem US-Komiker sexuellen Missbrauch vor.
Missbrauchsvorwürfe: Angebliche Opfer von Bill Cosby verlangen Millionen-Fonds

Missbrauchsvorwürfe: Angebliche Opfer von Bill Cosby verlangen Millionen-Fonds

Foto: ERIC THAYER/ REUTERS

Los Angeles - Drei Frauen, die den US-Komiker Bill Cosby des sexuellen Missbrauchs bezichtigen, fordern einen millionenschweren Fonds für mögliche Entschädigungszahlungen. "Die Öffentlichkeit verdient zu erfahren, ob Herr Cosby ein Heiliger oder ein Sexualstraftäter ist", sagte die Anwältin Gloria Allred am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Los Angeles.

Die prominente Juristin vertritt die drei Frauen. Sie verlangte von Cosby, dass er einem Gremium von ehemaligen Richtern erlaubt, darüber zu entscheiden, ob die Anschuldigungen über zum Teil Jahrzehnte zurückliegende Taten begründet sind oder nicht. Er solle auf seinen rechtlichen Schutz durch Verjährungsfristen verzichten - oder aber 100 Millionen US-Dollar in einen Fonds für mögliche Opfer-Entschädigungen einzahlen.

Bei der Pressekonferenz traten auch die drei angeblichen Opfer auf und verlasen Stellungnahmen. "Aus Angst habe ich jahrelang niemandem erzählt, was er mir angetan hat", sagte Beth Ferrier, die nach eigenen Angaben Mitte der Achtzigerjahre ein Verhältnis mit Cosby hatte. "Ich fühlte mich von ihm bedroht, und ich dachte, das glaubt mir keiner."

Fotostrecke

Pressekonferenz: Neue Missbrauchs-Vorwürfe gegen Bill Cosby

Foto: ERIC THAYER/ REUTERS

Missbraucht mit 15 Jahren

Zuletzt hatte eine Kalifornierin den 77-Jährigen wegen sexuellen Missbrauchs verklagt. Sie wirft Cosby vor, sie vor 40 Jahren in einem Schlafzimmer im "Playboy"-Mansion in Los Angeles missbraucht zu haben. Sie gab an, damals erst 15 gewesen und durch das Erlebnis traumatisiert worden zu sein.

Inzwischen werfen nach US-Medienberichten etwa 20 Frauen Cosby öffentlich sexuelle Übergriffe vor. Mehrere von ihnen schilderten in Interviews, dass Cosby sie mit Tabletten willenlos gemacht habe und es dann zu sexuellen Übergriffen gekommen sei. Cosby bestreitet die Taten über seinen Anwalt vehement.

Der Schauspieler und Komiker war Ende der Sechzigerjahre bekannt geworden. Sein größter Erfolg war die "Bill Cosby Show" ("Bill Cosbys Familienbande"). Die Familienserie lief von 1984 bis 1992 und gehört zu den erfolgreichsten TV-Produktionen aller Zeiten.

rls/dpa/Reuters