Fahrradunfall von U2-Frontman Bono schwerer verletzt als bisher bekannt

Mehrere Knochenbrüche im Gesicht, am Schulterblatt und am Oberarm: U2-Sänger Bono hat sich bei seinem Fahrradunfall schwerer verletzt als bislang angenommen. Der 54-Jährige musste mehrfach operiert werden.
U2-Sänger Bono (vor seinem Unfall): mehrere Knochenbrüche

U2-Sänger Bono (vor seinem Unfall): mehrere Knochenbrüche

Foto: NEIL HALL/ Reuters

New York - Bono hat sich bei seinem Fahrradunfall im New Yorker Central Park schwere Verletzungen zugezogen. Das teilte der behandelnde Unfallchirurg Dean Lorich vom Presbyterian/Weill Cornell Medical Center in Manhattan mit. Demnach erlitt der U2-Sänger bei dem Unfall am Sonntag mehrere Knochenbrüche im Gesicht, am Schulterblatt und am Oberarm.

Der linke Oberarmknochen war an sechs Stellen gebrochen und musste mit drei Metallplatten und 18 Schrauben fixiert werden, wie die US-Zeitschrift "Rolling Stone"  unter Berufung auf den Arzt berichtete. Die Operation am Sonntag habe fünf Stunden gedauert, am Montag folgte dem Sender CNN  zufolge ein weiterer Eingriff an Bonos linker Hand. Der irische Sänger müsse nun eine intensive Physiotherapie durchlaufen.

Dem Bericht zufolge war Bono gestürzt, als er einem anderem Fahrradfahrer ausweichen wollte. Der Musiker wurde in die Notaufnahme des Krankenhauses gebracht. Sein Chirurg rechnet aber mit einer vollständigen Heilung. "Wir sind sicher, dass er bald wieder gesund wird", schrieben auch Bonos Bandkollegen auf ihrer Webseite .

wit/dpa

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.