Zur Ausgabe
Artikel 60 / 67

Bushido Zeiten ändern dich

aus DER SPIEGEL 48/2021
Foto: Jonas Holthaus / laif

Gut zwei Jahre lang ließ sich der Rapper Bushido, 43, von einem Kamerateam be­gleiten. Nun läuft die Do­kumen­tation »Unzensiert. Bushido’s Wahrheit« auf Amazon Prime Video. Zuletzt sorgten vor allem Auf­tritte von ihm vor Gericht für Schlagzeilen, bei denen er ge­gen den Abou-Chaker-Clan aussagte. Auch SPIEGEL TV widmet ihm am Montag eine Sendung, dem SPIEGEL gab er ein Interview. In der Amazon-Doku und im Interview offenbart er, wie sehr er unter dem Prozess gelitten hat. Er sei »psychisch komplett am Ende gewesen«, habe Panikattacken gehabt. Die Doku zeigt erstaunlich offen, wie der Streit auch seine Ehe mit Anna-Maria Ferchichi belastete. Auf die Frage, was er sich von dem Amazon-Film erhoffe, sagte Bushido dem SPIEGEL: »Digga, die Leute da draußen sind mir immer noch genauso scheißegal, wie sie mir früher waren. Nur, ich selbst möchte kein Theater mehr spielen. Ich wollte aufhören, un­ehrlich zu sein, vor allem meiner Frau gegenüber, meiner Familie gegenüber. Aber auch mir selbst.« Die zweite Staffel, sagt Bushido, drehe er gerade selbst.

nga
Zur Ausgabe
Artikel 60 / 67
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren