Tote-Hosen-Sänger Campino nimmt britische Staatsbürgerschaft an

Bislang sei Campino nur ein "schlafender Brite" gewesen. Nun hat der Sänger offiziell auch die britische Staatsangehörigkeit angenommen.

Campino (l.) mit dem britischen Botschafter Sebastian Wood
Ivana Ross-Brookbank/ Britische Botschaft/ DPA

Campino (l.) mit dem britischen Botschafter Sebastian Wood


Viele Briten bemühen sich angesichts des Brexits darum, Bürger von EU-Ländern zu werden - Campino schwimmt jedoch gegen den Strom: Der Tote-Hosen-Sänger ist neuerdings auch Brite.

Nach Angaben der britischen Botschaft erhielt Campino bei einer entsprechenden Zeremonie in Berlin die Urkunde zur Staatsbürgerschaft. Zuvor legte er einen Eid ab. Dazu veröffentlichte der Botschafter Sebastian Wood auf Twitter ein Bild, das ihn beim Händeschütteln mit Campino zeigt.

"An Tagen wie diesem liebe ich meinen Job. Ich hatte heute das Vergnügen, die Einbürgerungsfeier für meinen Freund und nun auch Landsmann Campino vorzunehmen", schrieb Wood.

Der Düsseldorfer Musiker sei als Sohn einer englischen Mutter sozusagen "schlafender Brite" gewesen, hieß es von der Botschaft. Was Campino letztlich zu dem Schritt bewogen hat, ist noch unklar. Eine Stellungnahme des Musikers gab es zunächst nicht.

fek/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.