Céline Dion über "My Heart Will Go On" "Es hat mir nicht gefallen"

"My Heart Will Go On" von Céline Dion gehört zu den Klassikern unter den Filmsongs. Nun hat die Sängerin erzählt, warum sie das Lied für das Drama "Titanic" fast nicht aufgenommen hätte.

Am Anfang kein Fan ihres bekanntesten Songs: Céline Dion
Jordan Strauss/ AP/ dpa

Am Anfang kein Fan ihres bekanntesten Songs: Céline Dion


Die Karriere von Céline Dion scheint untrennbar verbunden mit dem "Titanic"-Filmsong "My Heart Will Go On". Doch die Sängerin war nicht von Anfang an ein Fan des Liedes, wie sie nun in der Sendung "Watch What Happens Live with Andy Cohen" verraten hat.

"Es hat mir nicht gefallen", sagte sie über ihre ersten Gedanken zu dem Stück. "Ich war wahrscheinlich sehr müde an dem Tag", scherzte die 51-Jährige. Ihr Ehemann habe sie dann ermutigt, doch eine Demoaufnahme zu machen.

Und die Künstlerin ließ sich offenbar überzeugen: "Ich habe das Lied einmal gesungen und sie haben das Orchester drum herum gebaut", sagte sie. Sie habe es nie für die Aufnahme neu eingesungen: "Das Demo ist also die eigentliche Aufnahme", sagte Dion. "Aber danach habe ich es etwa 3 Milliarden Mal gesungen."

Der inzwischen verstorbene Komponist James Horner gewann für "My Heart will Go on" einen Oscar. Die Lied war Dutzenden Ländern wochenlang die Nummer eins der Hitparaden.

Dass Dion und "Titanic" für viele Menschen zusammengehören, zeigte sich kürzlich auch in einem anderen Interview: Die Sängerin wurde um ihre Meinung zur sogenannten Tür-Kontroverse gebeten. Dabei geht es um die Frage, ob der am Ende des Dramas ertrunkene Jack neben seine Geliebte Rose auf ein Holzstück, das oft als Tür bezeichnet wird, gepasst hätte - und damit hätte überleben können.

bbr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.