111 Millionen Euro Steuerschulden Abgetauchte chinesische Filmdiva Fan Bingbing meldet sich zurück

111 Millionen Euro schuldete Fan Bingbing dem chinesischen Staat. Als der Skandal bekannt wurde, tauchte die Schauspielerin ab. Jetzt schickte sie ihren Fans ein Lebenszeichen.

REUTERS

Monatelang wurde über ihren Verbleib gerätselt - jetzt hat sich die bekannte chinesische Schauspielerin Fan Bingbing in den sozialen Netzwerken zurückgemeldet. Auf Facebook und Instagram postete die 37-Jährige anlässlich des chinesischen Neujahrsfests: "Ich wünsche Ihnen allen ein glückliches und gesundes neues Jahr!"

Dem Gruß beigefügt waren einige Porträtfotos, die sie dezent geschminkt im weinroten Pullover zeigen. Sie liebe ihre Fans, schrieb Fan Bingbing. Wo sie sich aufhält, ließ sie allerdings offen.

Die Schauspielerin war zuletzt mit dem Vorwurf der Steuerhinterziehung in die Schlagzeilen geraten. Im Oktober hatte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, die Schauspielerin könne durch die Zahlung von Bußgeldern einer Strafverfolgung entgehen. Die Summe der Straf- und Steuernachzahlungen einschließlich Gebühren für sie selbst und ihre Firma betrug 883 Millionen Yuan, umgerechnet 111 Millionen Euro.

Fotostrecke

5  Bilder
Fan Bingbing: Neujahrsgrüße

Bei Bekanntwerden der Vorwürfe hatte sich Fan über den Kurznachrichtendienst Weibo, wo ihr 62 Millionen Fans folgen, öffentlich entschuldigt: "Ich schäme mich zutiefst und fühle mich schuldig für das, was ich getan habe." Sie akzeptiere die Strafe, hieß es.

Fan Bingbing war lange Chinas am höchsten bezahlte Schauspielerin und bekannt aus Hollywoodfilmen wie "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" und "Iron Man 3".

ala/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.