Ehemaliger Bundespräsident Christian und Bettina Wulff haben sich erneut getrennt

Verheiratet, getrennt, wieder zusammen - und nun erneut getrennt: Christian und Bettina Wulff sind kein Paar mehr. Das bestätigte ihr Anwalt.

DPA

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff, 59, und seine Ehefrau Bettina, 45, haben sich getrennt. Das sagte der Rechtsanwalt Christian Schertz, nachdem die "Bunte" darüber berichtet hatte.

Bettina und Christian Wulff hätten sich einvernehmlich getrennt und alle damit zusammenhängenden Fragen übereinstimmend geregelt, teilte Schertz mit. Die Verantwortung für ihre Kinder würden sie "gemeinsam und in voller Übereinstimmung wahrnehmen". "Sie werden nichts Weiteres erklären und bitten die Privatsphäre der Familie, vor allem wegen der Kinder, zu respektieren."

Das ehemalige Paar hat einen gemeinsamen zehn Jahre alten Sohn. Bettina Wulff brachte außerdem einen älteren Sohn mit in die Ehe, Christian Wulff hat aus einer anderen Beziehung eine erwachsene Tochter.

Seit 2008 ist das Paar verheiratet, 2013 hatte es sich getrennt. Anfang Mai 2015 hatten der Politiker und die PR-Beraterin über ihren Anwalt bestätigt, dass sie wieder zusammen seien. Die eingereichte Scheidung beim Familiengericht Hannover wurde gestoppt. Im Oktober 2015 heirateten sie kirchlich.

Die Wulffs hatten sich das erste Mal knapp ein Jahr nach dem Rücktritt des Bundespräsidenten am 17. Februar 2012 getrennt. In ihrem Buch "Jenseits des Protokolls" thematisierte Bettina Wulff ihre Eheprobleme. Das Paar habe therapeutische Hilfe in Anspruch genommen, schrieb sie damals.

Vor knapp einem Monat war die 45-Jährige in die Schlagzeilen geraten, weil die Staatsanwaltschaft Hannover wegen einer Alkoholfahrt gegen sie ermittelt. Danach hatte Rechtsanwalt Schertz gesagt, seine Mandantin räume ein, einen Fehler gemacht zu haben, für den sie geradestehen werde.

bbr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.