Fotostrecke

Supermodels: We are family

Foto: D Dipasupil/ Getty Images

Model Kaia Gerber Cindy Crawfords Mini-Me

Kaia Gerber gilt als neues It-Girl unter den Models. Dass ihre Karriere kein Zufall ist, zeigt der Enthusiasmus, mit dem sich ihre Mutter Cindy Crawford für sie engagiert. Auf dem Laufsteg ist sogar Platz für beide.

Die Ähnlichkeit ist unverkennbar, auch auf dem Catwalk scheint Kaia Gerber schon fast so erfolgreich zu sein wie ihre Mutter, Supermodel Cindy Crawford.

Die 16-Jährige hat gerade einen echten Lauf als Model: Im September präsentierte sie Calvin Klein auf der New Yorker Fashion Week, es folgten Einsätze für Alexander Wang, Fendi und weitere große Modehäuser. Im Oktober eröffnete Kaia die Chanel-Modenschau auf der Fashion Show in Paris und trat damit in die Fußstapfen ihrer Mutter, die dies in den Neunzigerjahren regelmäßig getan hatte.

Schon wird die junge Frau als neues It-Girl der Branche gehandelt, ihr familiärer Hintergrund war dabei sicherlich nicht hinderlich. Dennoch wurde in den vergangenen Wochen Kritik laut, verkörpert Gerber doch genau jenen superdürren Typ Model, von dem man annimmt, dass er Scharen von jungen Mädchen in die Essstörung treibt.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Sie hatte eine großartige Saison", sagte nun Gerbers Mutter dem "People"-Magazin. "Sie hat einfach ihr Ding gemacht." Das impliziert, dass die 16-Jährige den Job im Griff hat, ihn gern macht, kurzum, alles wunderbar ist. Ihre Tochter habe es geliebt, so viele Designer und gleichaltrige Models zu treffen, schwärmte Crawford. "Sie findet ihre eigenen Leute in dieser Welt, was ich mir für sie wünsche, weil ich weiß, dass es das war, was mir Spaß gemacht hat, es waren die Menschen."

Das Modelbusiness als großes Kennenlernspiel mit lustigen Arbeitsepisoden zwischendurch? "Es ist ein Spaß-Job", meinte das ehemalige Supermodel. Wenn man mittendrin sei, habe man eh nicht so die Distanz zu den Dingen, so Crawford. In so jugendlichem Alter dürfte es einem auch an Überblick fehlen, möchte man hinzufügen. Aber es gibt ja Mutti.

Und die läuft auch mal zusammen mit ihrem Nachwuchs über den Laufsteg. So geschehen bei einer Versace-Show. "Ich wusste nicht, dass meine Tochter auch bei der Show laufen würde", beteuerte Crawford. Als sie Kaia erzählt habe, dass sie für Versace arbeiten werde, habe die erstaunt gefragt: "Warte mal, müssen wir zusammen laufen?" Crawford habe verneint.

"Ich werde mit den Ladys in meinem Alter laufen. Du kannst mit den Mädchen in deinem gehen." Ein Spielverderber, der Nostalgie dahinter spürt.

ala