Dagmar Berghoff über die Liebe "Vom Typ her eher groß, blond, blauäugig"

Dagmar Berghoff wird in einigen Jahren 80, fühlt sich aber "eher wie Mitte 40" - und sehnt sich offenbar nach einem Mann an ihrer Seite. Der dürfte von ihr aus gerne Kevin Costner oder Brad Pitt ähneln.

Axel Heimken/DPA

Fast 20 Jahre ist es schon her, dass Dagmar Berghoff zum letzten Mal als "Tagesschau"-Chefsprecherin den Deutschen die Welt erklärte. Auch im Ruhestand hat sie aber noch große Wünsche, wie sie nun verriet: Über einen Mann an ihrer Seite etwa würde sie sich freuen.

"Ich gehe gern mit Freundinnen ins Theater, in ein Musical oder ins Ballett", sagte die inzwischen 76-Jährige der "Bunten". "Aber es wäre auch schön, wenn ich solche Abende mal wieder mit einem Mann teilen könnte."

Allerdings wolle sie nicht mit einem Mann zusammenziehen: "Das Kapitel ist durch", sagte Berghoff, deren Ehemann 2001 starb. Aber fürs Ausgehen und Reisen würde sie sich eine männliche Begleitung manchmal doch wünschen. Aktiv im Internet oder per Annonce suchen werde sie aber niemals, sagte Berghoff: "Ich vertraue auf das Schicksal. Wenn es sein soll, wird es irgendwann passieren."

Fotostrecke

10  Bilder
Dagmar Berghoff: "Ich vertraue auf das Schicksal"

Sie hat eine klare Vorstellung von ihrem Mr. Right: Ihr hätten schon immer die Schauspieler Kevin Costner und Brad Pitt gefallen. "Also vom Typ her eher groß, blond, blauäugig." Charakterlich wünsche sie sich jemanden, der humorvoll, intelligent und keinesfalls geizig sei.

Sich selbst finde sie "überhaupt noch nicht" alt, sagte sie: "Eher wie Mitte 40, Anfang 50. Ich empfinde mich nicht mehr als jung, aber auch noch nicht alt." Wann sie tatsächlich alt sein werde? "Vielleicht mal mit 80."

mxw/dpa/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.