Daniel Radcliffe "Ich war nicht das beliebteste Kind"

Erfolg mit Nebenwirkungen: "Harry Potter"-Darsteller Daniel Radcliffe hat unter seinem frühen Ruhm in der Schule leiden müssen, wie er nun in einem Interview bekannte. Manche seiner Klassenkameraden hätten ihn regelrecht terrorisiert.


London - In den "Harry Potter"-Verfilmungen musste er sich regelmäßig der Attacken seiner Pflegefamilie erwehren - und auch im richtigen Leben hatte "Harry Potter"-Darsteller Daniel Radcliffe, 19, wenig zu lachen: "Ich war nicht das beliebteste Kind", sagte der 19-jährige Schauspieler in einem Interview mit dem Magazin "Esquire".

Manche Mitschüler hätten ihn fertig machen wollen, aber er habe das nicht mit sich machen lassen. Einmal sei es dabei zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. "Ich war 14, er 19. Es gab schon länger eine leichte Abneigung zwischen uns", berichtete Radcliffe.

"Er war schrecklich zu einem Kind, das ich kannte. Also zog ich ihn von dem anderen Jungen weg und da schlug er mir ins Gesicht", erinnerte der Schauspieler sich. Sein neuer Film "Harry Potter und der Halbblutprinz" sollte am Montag Weltpremiere in London feiern. In Deutschland startet er am 16. Juli.

jdl/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.