Demi Lovato "Ein Wendepunkt in meinem Leben"

Millionen Teenager träumen von einer Karriere als Popstar. Demi Lovato hat das schon früh geschafft - und sagt nun: Das Leben als Superstar hätte besser später begonnen.

AP

Manchmal macht schon die Frisur allein eine Schlagzeile. Im Musikvideo zu ihrem neuen Song "No Promises" ist Demi Lovato mit sogenannten Twists, speziell gedrehten Haarsträhnen, zu sehen - und unmittelbar nach der Veröffentlichung des Clips entbrannte unter ihren Fans eine hitzige Debatte über den Look der Sängerin. Die 24-Jährige reagierte routiniert, kein Wunder: Sie wurde schon als Teenager in TV-Serien und später als Musikerin berühmt.

Während vermutlich viele Millionen Kinder und Jugendliche von solch einer Karriere träumen, ist Lovato selbst von dem seit Jahren andauernden Ruhm offenbar nicht immer angetan. "Ich würde nicht so jung anfangen, wenn ich es noch mal tun könnte", sagte sie nun in einem Interview im französischen Cannes.

"Der Übergang vom Kinderstar zur Mainstream-Künstlerin war schwierig", sagte Lovato. Das sei wirklich herausfordernd gewesen, weil sie gleichzeitig ihre Identität habe finden müssen. "Du wurdest so lange für etwas geformt, und dann wird von dir erwartet herauszufinden, wer du gegenüber der gesamten Welt bist."

Fotostrecke

10  Bilder
Demi Lovato: "Als hätte ich schon viel länger gelebt"

Lovato arbeitet derzeit an einer YouTube-Dokuserie über ihr eigenes Leben mit dem Titel "Demi Lovato: Simply Uncomplicated". "Ich habe das Gefühl, an einem Wendepunkt in meinem Leben zu stehen", sagte Lovato nun. "Ich werde 25. Aber ich fühle mich, als hätte ich schon viel länger gelebt."

mxw

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.