Jeff Bezos ehrt Country-Sängerin Dolly Parton erhält 100 Millionen Dollar für einen guten Zweck

Die Country-Musikerin Dolly Parton ist von Jeff Bezos und seiner Partnerin Lauren Sánchez ausgezeichnet worden – für jahrzehntelanges wohltätiges Engagement. Bezos kündigte an, den Großteil seines Vermögens spenden zu wollen.
Dolly Parton bei ihrer Aufnahme in die Rock’n’Roll Hall of Fame in Los Angeles

Dolly Parton bei ihrer Aufnahme in die Rock’n’Roll Hall of Fame in Los Angeles

Foto: MARIO ANZUONI / REUTERS

100 Millionen US-Dollar für den guten Zweck: Die Country-Musikerin Dolly Parton ist von Amazon-Gründer Jeff Bezos und seiner Lebensgefährtin Lauren Sánchez für ihre wohltätigen Verdienste ausgezeichnet worden.

Die elffache Grammy-Gewinnerin, die erst vergangenes Wochenende in Los Angeles in der Ruhmeshalle des Rock’n’Roll aufgenommen worden war, bekam den sogenannten Courage and Civility Award für ihr großes und langjähriges Engagement, wie Bezos betonte. »Was sie für Kinder, Bildung und so viele weitere Dinge getan hat, ist einfach unglaublich.«

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die 76-jährige Sängerin dürfe nun auswählen, an welche Organisation das Preisgeld von umgerechnet rund 97 Millionen Euro gespendet werde, erklärte Sánchez bei der Preisverleihung am Samstag. Parton schrieb am Sonntag auf Twitter: »Wer in der Lage ist zu helfen, sollte helfen. Ich werde versuchen, das Geld dort einzusetzen, wo mein Herz ist. Ich werde mein Bestes tun, gute Dinge mit diesem Geld zu erreichen.«

Langjähriges Engagement für Kinder

Die Country-Ikone unterstützt mit ihrer Dollywood Foundation seit den Achtzigerjahren finanzschwache Regionen im Süden der USA. Ihr Leseprogramm für Kinder, bekannt als »Dolly Parton’s Imagination Library«, schenkt Hunderttausenden Kindern von ihrer Geburt bis zum Vorschulalter monatlich jeweils ein Buch. Zu Beginn der Coronakrise spendete Parton eine Million Dollar für die Erforschung des Moderna-Impfstoffs und warb fürs Impfen, indem sie sich eine der ersten Dosen verabreichen ließ.

Der Courage and Civility Award wurde zum zweiten Mal verliehen. Vergangenes Jahr ging die Ehrung an den Koch und Philanthropen José Andres. Dessen Organisation World Central Kitchen sichert nach Naturkatastrophen und in Kriegsgebieten die Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln. Auch der Aktivist Van Jones, der sich unter anderem gegen den Klimawandel und für eine Reform des US-amerikanischen Gefängnissystems einsetzt, wurde 2021 ausgezeichnet.

Jeff Bezos kündigt erstmals an, den Großteil seines Vermögens zu spenden

In einem Interview zu der Preisverleihung mit dem Nachrichtensender CNN  kündigte Amazon-Gründer Jeff Bezos am Wochenende an, den Großteil seines Vermögens spenden zu wollen. Bezos, einer der reichsten Menschen der Welt, war in der Vergangenheit dafür kritisiert worden, sich nicht wie viele andere Millionäre verpflichtet zu haben, sein Vermögen wohltätigen Zwecken zugutekommen zu lassen. Nun hat er erstmals dieses Versprechen geleistet. Er wolle mit seinem Geld den Kampf gegen die Klimakrise unterstützen sowie Versuche, die Menschen angesichts tiefer sozialer und politischer Spaltung wieder stärker zu vereinen.

Welchen Prozentsatz seines Vermögens er spenden werde, wollte Bezos nicht konkretisieren, sprach jedoch vom überwiegenden Teil. Das Interview war das erste Mal, dass Bezos und seine Partnerin Lauren Sánchez gemeinsam ein Gespräch mit den Medien führten. Das Paar ist seit 2019 zusammen. Momentan arbeiteten sie gemeinsam an einem Plan für die Verteilung des Vermögens, so Bezos gegenüber CNN.

zob/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.