Drehunfall Sienna Miller verbrennt sich ihre Brüste

Stuntszene mit feurigen Folgen: Schauspielerin Sienna Miller hat sich bei Dreharbeiten zu ihrem Actionfilm "G.I. Joe" die Brüste verbrannt. Bei einer inszenierten Explosion hatte sie instinktiv falsch gehandelt.

London - Die Schuld für den flammenden Fauxpas gibt sich die Aktrice selbst: "Ich habe mir die Brüste verbrannt, weil ich bei einer Explosion in die falsche Richtung lief. Es war mein eigener Fehler", sagte die 26-Jährige laut Online-Dienst femalefirst. Sie sei ungeschickt und habe jetzt dort eine kleine Narbe.

Der Drehunfall habe ihr auch weitere Defizite aufgezeigt: "Ich hatte wirklich vor, zu trainieren, aber ich machte es dann einfach nicht. Ich war nie im Fitnessstudio", wird Miller zitiert.

Miller hat sich vor kurzem von ihrem Kollegen Rhys Ifans getrennt. Grund sei Ifans' Eifersucht, weil Miller zuvor wieder mehr Zeit mit ihrem Verflossenen, dem Schauspieler Matthew Rhys, verbracht hatte, berichtete "The Sun". Miller war zuvor unter anderem mit Hollywood-Star Jude Law liiert.

jjc/ddp

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.