Drogenentzug Courteney Cox hält zu Noch-Ehemann Arquette

Schauspieler David Arquette hat mit Alkoholproblemen und Depressionen zu kämpfen. Jetzt lässt er sich behandeln. Darstellerin Courteney Cox will trotz der Eskapaden ihres Mannes nichts von Scheidung wissen - in einem Interview sagte sie nun, sie liebe und unterstütze ihn. 

REUTERS

Hamburg - Das Paar hatte im Oktober erklärt, nach elf Jahren Ehe eine Auszeit zu nehmen. Danach sorgte Schauspieler David Arquette, 39, mit wilden Partys und offenherzigen Aussagen über sein Sexleben mit Ehefrau Courteney Cox für Aufsehen. Doch der "Friends"-Star scheint nicht nachtragend zu sein.

Cox hält zu ihrem Noch-Ehemann, der nur wenige Wochen nach der Trennung auf Entzug gehen musste. Laut der US-Zeitschrift "People" wird David Arquette wegen Alkoholproblemen und Depressionen behandelt. Die Therapie sei unausweichlich gewesen. "Er leidet unter einem gebrochenen Herzen. Er wird mit den Änderungen in seinem Leben nicht fertig", sagte ein Informant dem Magazin.

Noch-Ehefrau Courteney Coy lässt sich davon nicht abschrecken. "Ich liebe und unterstütze ihn", sagte die 46-Jährige der Zeitschrift. Sie bewundere den Vater ihrer sechsjährigen Tochter Coco für seine Entscheidung, sich zu bessern.

Die Schauspielerin erklärte zuvor in einem Interview, sie sei immer zuversichtlich gewesen, sich mit Arquette zu versöhnen. "Ich weiß nicht, was passieren wird", sagte Cox. "Aber es ist nicht so, dass wir uns scheiden lassen."

bac



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.