RTL tauscht Kandidatin aus Dschungelcamp-Teilnehmerin Christin Okpara reiste mit gefälschtem Impfpass

Die Influencerin Christin Okpara sollte am Dschungelcamp teilnehmen – doch bei ihrer Ausreise nach Südafrika wurde sie mit einem gefälschtem Impfnachweis erwischt. RTL zieht Konsequenzen.
Influencerin Okpara: Versuchte, mit gefälschtem Impfpass zu reisen

Influencerin Okpara: Versuchte, mit gefälschtem Impfpass zu reisen

Foto:

RTL

Der Fernsehsender RTL hat eine Kandidatin des Dschungelcamps eilig ausgetauscht, da diese mit einem gefälschten Impfnachweis reiste und gegenüber dem Sender falsche Angaben gemacht hatte. Nach SPIEGEL-Informationen wurde die Influencerin Christin Okpara bereits vor einigen Tagen bei der Ausreise nach Südafrika mit einem offensichtlich gefälschten Impfpass erwischt. Nach der Kontrolle wurde eine Anzeige wegen des Verdachts auf Urkundenfälschung gestellt.

Am Donnerstagabend teilte RTL dann mit, man ersetze die Kandidatin der Show, da sich nach der Ankunft in Südafrika »Unstimmigkeiten zum Impfstatus« ergeben hätten. Einem Sendersprecher zufolge besteht der Verdacht, dass Okpara dem Produktionsteam die Unwahrheit gesagt habe, deswegen sei der Vertrag mit ihr gekündigt worden. Ihr Manager wollte sich zu dem Vorgang nicht äußern.

Die Show »Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!« soll am 21. Januar starten, die 15. Staffel der Realityshow wird dieses Jahr coronabedingt in Südafrika statt wie früher in Australien gedreht.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung der Meldung stand, Christin Okpara habe ihren Impfausweis gefälscht. Es ist aber nicht bekannt, ob sie ihn selbst gefälscht hat. Wir haben die entsprechenden Stellen geändert.

mgb
Mehr lesen über