Dwayne Johnson über Kevin Harts Unfall "Glücklicherweise war er in seinem Kindersitz sicher angeschnallt"

Schauspieler Kevin Hart wurde bei einem Autounfall verletzt, sein Kollege Dwayne Johnson brach seine Flitterwochen ab, um ihn bei einem Auftritt zu vertreten - und machte bereits Witze.

Getty Images

Der Autounfall des Komikers Kevin Hart ist gut eine Woche her - doch für Witze ist es offenbar nicht zu früh. Dwayne Johnson vertrat seinen Kollegen bei einer Talkshow - und scherzte über Hart.

Hart war Anfang September in Kalifornien in einen Unfall verwickelt. Dabei erlitt er nach Medienberichten schwere Rückenverletzungen und wird in einem Krankenhaus in Los Angeles behandelt.

"Es geht ihm gut, ich habe mit ihm gesprochen", sagte Johnson nun in der Sendung "The Kelly Clarkson Show". "Und weißt du was? Diese Dinge passieren im Leben eines Menschen, glücklicherweise war er in seinem Kindersitz sicher angeschnallt", sagte Johnson. "Ich mach nur Witze. Passt auf, wir haben mit seinem Kinderarzt gesprochen...", ergänzte er - und das Publikum der Show brach erneut in Gelächter aus.

Doch Johnson fand auch ernste Worte. Er liebe Hart, dieser sei einer seiner besten Freunde. Der Unfall hätte viel schlimmer ausgehen können. "Er hatte Glück, das weiß er auch."

Laut Polizei kam es in der Nacht auf den 1. September zu dem Unfall. Demnach kam ein Plymouth Barracuda aus dem Jahr 1970 von der Straße Mulholland Drive ab und schlitterte einen Abhang herunter. Hart war nach bisherigem Stand Beifahrer.

Johnson hatte vor seinem Auftritt bei der TV-Sendung auf Twitter verkündet, er werde seinen "Sohn" Kevin Hart vertreten - und habe dafür sogar seine Flitterwochen abgebrochen. Die beiden waren schon öfter Kollegen am Set, etwa bei den Filmen "Jumanji: Willkommen im Dschungel" und "Central Intelligence".

jpz



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.