Ehe-Ende Christine Neubauer und Mann trennen sich

Christine Neubauer wurde vor allem mit Liebes- und Heimatfilmen bekannt. Vor der Kamera kommt es oft zum Happy End, privat sieht es jedoch weniger rosig aus. Die Schauspielerin und ihr Mann haben sich nach 20 Jahren Ehe getrennt.

DPA

Hamburg - Schauspielerin Christine Neubauer und ihr Ehemann, der Sportjournalist Lambert Dinzinger, haben sich nach 20 Jahren getrennt. "So traurig es auch ist, wir haben die Gefühle füreinander verloren", teilte die 48-Jährige über ihre Kölner PR-Agentur mit. Dies sei Teil eines längeren Prozesses: "Wir haben wirklich gekämpft. Aber wir haben es einfach nicht geschafft."

Dieser Schritt sei beiden sehr schwer gefallen, erklärte die Schauspielerin weiter. Lambert und sie seien seit Jahrzehnten befreundet. "Und das wird auch in Zukunft so bleiben", so Neubauer. Die Trennung sei die eines Ehepaares: "Als Familie bleiben wir zusammen."

Neubauer und Dinzinger sind seit 1990 verheiratet und haben einen Sohn. Bislang lebten sie zusammen in München und galten als Vorzeigepaar in der schnelllebigen Welt der Promis.

Neubauer, die zwei Semester Psychologie studiert hat, ist die meistbeschäftigte Schauspielerin im deutschen Fernsehen. 2009 war sie im Schnitt jeden dritten Tag im Fernsehen präsent, 2010 kaum weniger. Kritiker werfen ihr oft seichte Unterhaltung vor, doch in ihrer aktuellen Rolle im ARD-Zweiteiler "Der kalte Himmel" überzeugte sich als Mutter eines Autisten.

Der Durchbruch gelang Neubauer, die an der Schauspielschule in München und am Lee Straßberg Institute in New York ausgebildet worden war, in den Achtziger Jahren mit der TV-Serie "Die Löwengrube". Für ihre Rolle der Traudl Grandauer erhielt sie den ersten ihrer zwei Grimme-Preise.

siu/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.