Ehrung am "Walk of Fame" Paul McCartneys Sternstunde

John Lennon hatte schon einen Stern, Ringo Starr und George Harrison auch, nur ein ehemaliges Beatles-Mitglied nicht: Auf dem "Walk of Fame" in Hollywood kam Paul McCartney bislang nicht vor. Jetzt hat auch er seine Plakette - da lässt es sich den Ex-Kollegen viel leichter huldigen.
Ehrung am "Walk of Fame": Paul McCartneys Sternstunde

Ehrung am "Walk of Fame": Paul McCartneys Sternstunde

Foto: FREDERIC J. BROWN/ AFP

Los Angeles - Als er seinen Stern auf dem "Walk of Fame" bekam, wurde Paul McCartney ein wenig sentimental. "Vor langer Zeit, in Liverpool, als wir Kinder waren und wir Buddy Holly und alle anderen Großen des Rock'n'Roll hörten, hätte ich nie gedacht, dass ich eines Tages einen Stern auf dem Walk of Fame haben würde", sagte der 69-Jährige am Donnerstag in Los Angeles.

"Das war ein unmögliches Ding. Aber heute sind wir hier und es passiert. Aber ich wäre bestimmt nicht passiert ohne drei Jungs - deshalb will ich diesen Jungs danke sagen, John, George und Ringo" - eine Huldigung an seine ehemaligen Beatles-Kollegen John Lennon, George Harrison und Ringo Starr.

Rund 2000 Fans jubelten dem Ex-Beatle zu. Prominente Kollegen, darunter Rocker Neil Young, würdigten den Sänger, der von seiner Frau Nancy Shevell zu der Zeremonie begleitet wurde. Im Oktober hatte der Brite seine amerikanische Freundin geheiratet. McCartney bedankte sich bei seinen Fans in aller Welt - und schaffte es, seinen Dank mehr oder weniger dezent mit dem Hinweis auf sein aktuelles Album "Kisses on the Bottom" zu verbinden.

Fotostrecke

Walk of Fame: Stern für Paul McCartney

Foto: FREDERIC J. BROWN/ AFP

McCartneys Stern ist der 2460. auf dem berühmten Bürgersteig. Er wurde an der Ecke Hollywood Boulevard und Vine Street vor dem historischen Gebäude der Plattenfirma Capitol Records einzementiert, neben den Ruhmesmarken seiner früheren Bandkollegen. Mit denen zog McCartney nun endlich gleich.

Er hatte mitgefeiert, als Starr im Februar 2010 seinen Stern enthüllte und als Harrison im April 2009 postum geehrt wurde. 1988 hatte Lennon postum kurz vor seinem achten Todestag als erster Beatle einen eigenen Stern, Nr. 1877, bekommen. Die vier Musiker teilen sich zudem auf dem "Walk of Fame" einen gemeinsamen Beatles-Stern. Den hatte die Band 1998 bekommen - mehr als 25 Jahre nach ihrer Trennung.

Am Freitag wird McCartney als "MusiCares Person des Jahres" von der Recording Academy ausgezeichnet, die auch die Grammys verleiht. Der Preis geht an Künstler, die sich musikalisch und im sozialen Bereich verdient gemacht haben. Am Sonntag schließlich soll McCartney bei den Grammys auftreten.

ulz/dpa/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.