Zur Ausgabe
Artikel 67 / 76
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Quentin Tarantino Ein Kino für Tarantino

aus DER SPIEGEL 28/2021
Foto: Jim Ruymen / UPI / laif

Der Filmemacher und Vollblutcineast Quentin Tarantino, 58, ließ sich wieder mal von seiner Leidenschaft leiten – und kaufte ein Kino. Natürlich nicht irgendeines, sondern ein »Kronjuwel« unter den Lichtspielhäusern wie er in dem Podcast »Armchair Expert« mit Dax Shepard sagt. Es handelt sich um das Vista Theatre in Los Angeles, ein Haus, das vor fast 100 Jahren die ersten Filme zeigte. Die bewegte Geschichte der Spielstätte mit 400 Sitzplätzen und einer Leinwand dürfte Tarantino die Entscheidung leicht gemacht haben. Es ist das zweite historische Kino, das er gekauft hat. Das New Beverly Cinema befindet sich bereits seit über zehn Jahren in seinem Besitz. Im Vista Theatre will Tarantino ausschließlich Neuerscheinungen im analogen 35-Millimeter-Format zeigen. In digitalen Zeiten ist das nicht nur ein Zeichen von Nostalgie, sondern fast schon eine Kampfansage. Wenige Studios stellen heute noch teure 35-Millimeter-Kopien zur Verfügung. Doch dank Tarantinos Einfluss könnte der Zelluloidfilm gefördert werden: Der Werbeeffekt für Filme, die in seinem Haus laufen, dürfte nicht zu unterschätzen sein. Die Eröffnung plant Tarantino für Weihnachten.

ks
Zur Ausgabe
Artikel 67 / 76
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.