Elon Musk und Grimes Mit diesem Spitznamen ruft die Sängerin ihren Sohn X Æ A-12

Der Name X Æ A-12 hat viel Aufsehen erregt. Elon Musks Freundin Grimes nennt ihren gemeinsamen Sohn allerdings nicht mit seinem vollen Namen – sondern lediglich mit der "unbekannten Variable".
Baby X Æ A-12 mag "radikale Kunst"

Baby X Æ A-12 mag "radikale Kunst"

Foto: Charles Sykes / Invision

Im Mai ist Grimes und Elon Musks erstes gemeinsames Kind zur Welt gekommen. Das Paar gab ihrem Sohn den außergewöhnlichen Namen X Æ A-12 – und sorgte damit weltweit für Schlagzeilen. Jetzt hat die Sängerin Grimes in einem Interview mit der "New York Times"  darüber gesprochen, dass sie ihren Sohn nicht mit seinem vollen Namen – sondern lediglich X rufe.

Kontroverser Kindesname

Nach Bekanntgabe des Namens war viel über dessen Bedeutung spekuliert worden. Die Sängerin erklärte die Zeichenfolge schließlich auf Twitter: X sei die "unbekannte Variable". Æ ihre Elfenschreibweise von Ai, was wiederum für Liebe und künstliche Intelligenz stehe. Und A-12 der Vorläufer ihres Lieblingsflugzeugs: "Keine Waffen, keine Verteidigung, nur Geschwindigkeit. Großartig im Gefecht, aber gewaltfrei". Dann schrieb die Künstlerin noch: "A=Archangel, mein Lieblingslied".

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Name löste trotzdem viele Diskussionen aus. Einige fragten sich, wie man einem Kind so etwas antun könnte, andere überraschte die Namensgebung des kompromisslosen Visionärs Elon Musk nicht. Weshalb der Name vorausschauend und originell ist, lesen Sie hier.

"Auch Babys haben schon Geschmack"

Im Interview erzählte Grimes außerdem, dass X schon als Baby von verschiedenen Kunstrichtungen umgeben sei – auch von Werken mit Altersbegrenzung: "Wir haben zum Beispiel schon 'Apocalypse Now'und Ähnliches zusammen geschaut", erzählte die 32-Jährige rund ein halbes Jahr nach der Geburt. Der Filmklassiker von Francis Ford Coppola ist in den USA eigentlich erst ab 17 Jahren freigegeben.

"Auch Babys haben schon einen Geschmack. Sie mögen manche Dinge und andere nicht." X Æ A-12 möge "radikale Kunst", erklärte sie. Daher halte sie auch nichts davon, ihn nur mit Kuscheltieren und Pastellfarben zu umgeben.

Grimes, die mit bürgerlichem Namen Claire Boucher heißt, ist Medienberichten zufolge seit zwei Jahren mit Musk zusammen. X ist ihr erstes Kind. Der Tesla-Chef hat bereits aus erster Ehe mit seiner Ex-Frau, der kanadischen Autorin Justine Wilson, fünf Söhne (Zwillinge und Drillinge).

kim/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.