London Britische YouTuberin stirbt bei Unfall mit E-Scooter

Die Moderatorin Emily Hartridge ist mit einem E-Tretroller in einen Lkw gefahren und ums Leben gekommen. Es ist laut Medienberichten der erste tödliche Unfall dieser Art in Großbritannien.

Emily Hartridge auf einer Gala in London im September 2018
DPR/ picture alliance

Emily Hartridge auf einer Gala in London im September 2018


Die YouTuberin Emily Hartridge ist gestorben. Auf ihrer Instagramseite hieß es, sie sei in einen tödlichen Unfall verwickelt gewesen. Hartridge wurde 35 Jahre alt.

Britische Medien zufolge verunglückte sie am Freitag mit einem E-Scooter. Sie sei in einem Kreisverkehr im Londoner Viertel Battersea mit einem Lkw kollidiert, berichtet der "Guardian". Das sei der erste tödliche Unfall mit einem elektrischen Tretroller in Großbritannien.

Sie starb laut dem Sender BBC noch am Unfallort. Die Ursache sei noch unklar. Es sei illegal, öffentliche Straßen und Wege mit einem E-Scooter zu benutzen. Das gelte auch für Radwege und den Bürgersteig.

Hartridge wurde dank ihres YouTube-Kanals bekannt. Vor allem das Format "Zehn Gründe für..." war beliebt. Sie habe bis zu drei Millionen Zuschauer im Monat erreicht, heißt es auf der Seite ihres Managements.

Ihre große Bekanntheit im Netz ermöglichte Hartridge eine TV-Karriere: Sie moderierte die Sendung "Oh Shit I'm 30!" ("Verdammt - ich bin 30") bei dem Sender Channel 4. Dafür interviewte sie Stars wie die Schauspieler Hugh Jackman und Eddie Redmayne. Außerdem arbeitete Hartridge als Fitnesstrainerin.

jpz

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.