Emma Stone "Sie gaben meinen Witz weg"

Emma Stone hat genug. In einem Interview berichtet die Schauspielerin, wie sie am Set bevormundet wurde - und man ihr die besten Zeilen nahm.

DPA

Hollywoods Frauen haben die Nase voll. Immer wieder berichten Schauspielerinnen, wie sie übergangen werden und sich hinter ihren männlichen Kollegen einreihen müssen. Nun hat sich auch Emma Stone zu dem Thema geäußert.

In einem Interview mit dem "Rolling Stone" erzählte die 28-Jährige von ihren Erfahrungen an Filmsets. "Es gab Zeiten, in denen ich bei einem Filmdreh gesagt bekam, dass ich die Arbeit behindern würde, wenn ich meine eigene Meinung oder eine Idee einbrachte", sagte Stone, die gerade mit ihrem Kollegen den Film "La La Land" bewirbt.

Sie zögere, das nur auf ihr Frausein zu beziehen. Dennoch gab es Situationen, die sie stutzig machten. "Manchmal habe ich improvisiert, sie lachten über meinen Witz und gaben ihn dann meinem männlichen Kollegen", sagt Stone. "Sie gaben meinen Witz weg."

Fotostrecke

8  Bilder
Emma Stone: Geklaute Witze

Auch bei Einspruch gegen Dialogzeilen sei sie übergangen worden: "Ich sage, diese Zeile wird nicht funktionieren, und bekomme gesagt: 'Sag es einfach, wenn es nicht funktioniert, dann schneiden wir es nachher raus.'"

Selbst zu schreiben oder gar Regie zu führen, interessiert die Schauspielerin aber dann doch eher weniger. "Ich komme aus der Improvisation, wo alles vom Team abhängt", sagt sie. "Es fällt mir immer noch schwer, an vorderster Front zu stehen, selbst wenn es eine große Rolle ist. Ich bin gerne ein Rädchen in der Maschine."

cnn

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.