Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi rettet Ertrinkende

Antrittsschnell auch in der Freizeit: Der ehemalige Nationalspieler Kevin Kuranyi hat sich im Urlaub als Lebensretter betätigt. Am Strand von Rio de Janeiro half er gemeinsam mit einem Freund einer älteren Frau, die zu ertrinken drohte.

Ex-Nationalspieler Kuranyi (2005): "In so einer Situation denkt man nicht groß nach"
Getty Images

Ex-Nationalspieler Kuranyi (2005): "In so einer Situation denkt man nicht groß nach"


Rio de Janeiro - Abseits des Fußballplatzes für einen guten Zweck gestürmt: Der frühere Fußball-Nationalspieler Kevin Kuranyi hat laut Medienberichten in seinem Brasilien-Urlaub eine Frau vor dem Ertrinken gerettet. Der 31-Jährige war mit zwei Freunden am Strand von Rio de Janeiro, als er die ältere Frau im Wasser verzweifelt winken und gegen die Strömung ankämpfen sah. Gemeinsam mit einem Kumpel sei er hinausgeschwommen und habe die völlig erschöpfte Frau aus dem Atlantik gezogen.

"Wir haben da spontan gehandelt. In so einer Situation denkt man nicht groß nach, sondern hilft. Ich bin froh, dass alles gut lief", sagte er der "Bild"-Zeitung. Sein Freund und Musiker Bernhard Weber, der in Rio lebt, hatte schon am Donnerstag in der Online-Ausgabe der "Stuttgarter Nachrichten" von dem Vorfall berichtet: "Kevin und ich waren die Einzigen im Wasser in der Nähe und haben ihr rausgeholfen."

Kuranyi, der in der Bundesliga für den VfB Stuttgart und Schalke 04 spielte, stürmt seit Sommer 2010 für den russischen Hauptstadtclub Dynamo Moskau.

kuz/dpa



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Kent Brockman, 11.01.2014
1. Klasse gemacht Kevin
Es ist schön mal etwas positives zu lesen.
mka1983 11.01.2014
2. Genau
tolle Leistung, Kevin.
bitte_weitergehen 11.01.2014
3. Einwandfrei, Kevin.
Und jetzt bitte zurück zum VfB kommen, um den nächsten Ertrinkenden zu retten.
frank_w._abagnale 11.01.2014
4. Retter Kuranyi.
Ob er auch Jogi Löw gerettet hätte...?
derdichter 11.01.2014
5.
zum richtigen zeitpinkt am richtigen ort und auch ricjtig reagiert! gut gemacht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.