Ex-Weltklasse-Schwimmerin Sandra Völker versteigert ihre Olympia-Medaillen

Sie will schuldenfrei sein und gibt dafür her, was vielen Sportlern das Heiligste ist: ihre Olympia-Medaillen. Bei einer Online-Auktion hat sich Sandra Völker unter anderem von ihrer Silbermedaille aus Atlanta getrennt. Zur kompletten Tilgung der Schulden reichte der Gewinn aber nicht.

DPA

Hamburg - Es war vielleicht nicht ganz das, was sich die ehemalige Spitzensportlerin erhofft hatte. Dennoch war die Freude groß, als Sandra Völker bei einer Online-Auktion ihre Olympia-Medaillen sowie verschiedene Devotionalien verkaufte und dafür 67.500 Euro erzielen konnte.

"Ich finde das Ergebnis super, großartig. Und natürlich ist man erleichtert. Mir fällt ein Stein vom Herzen", sagte die 40-Jährige. Eine Privatinsolvenz hatte die Lübeckerin dazu veranlasst, den ungewöhnlichen Schritt zu gehen.

Allein die olympische Silbermedaille von Atlanta 1996 brachte der ehemaligen Weltklasse-Schwimmerin 28.000 Euro ein. "Das ist schon mal eine interessante Summe, um hoffentlich bald vorzeitig aus der Insolvenz herauszukommen. Ich plane dafür auch noch andere Projekte, die noch offen sind." Völker ist mit 100.000 Euro verschuldet. Um die Insolvenz abzuwenden, muss sie die gesamte Summe auftreiben.

Teure Wohnung, gesundheitliche Probleme, Hartz IV

Unter den Hammer kamen am Sonntagabend auch zwei Bronzemedaillen aus Atlanta (für 12.000 und 16.000 Euro), getragene Badeanzüge (für bis zu 150 Euro) sowie ein Startblock mit Autogrammen von Stars wie Michael Phelps und Britta Steffen (für 2300 Euro). Auch ein Schwimmkurs bei Völker wurde für 460 Euro ersteigert.

Nach ihrem Karriereende litt Völker laut eigenem Bekunden an Depressionen und schweren Asthma- und Bandscheibenproblemen. Bei einem Wohnungskauf übernahm sie sich und geriet in finanzielle Not. Den Tiefpunkt habe sie im vergangenen Jahr erreicht, als sie für einige Monate von Hartz IV leben musste, berichtete sie im "Stern".

Im Interview mit dem "Focus" hatte sich Völker unaufgeregt zum Verkauf ihrer Trophäen geäußert: "Die Erinnerung kann mir überhaupt niemand nehmen, was darin steckt, was ich damit erlebt habe", sagte sie. "Die Medaille ist letztlich nur der äußere Beweis, dass das, was ich da geleistet habe, tatsächlich stattgefunden hat."

Die Fans jedenfalls scheinen treu zu der Ausnahmeathletin zu stehen: Völkers Insolvenzverwalterin Verena Vogt berichtete laut "Hamburger Abendblatt", dass sich nach der Auktion bereits eine Käuferin aus Lübeck gemeldet und angeboten habe, das ersteigerte Objekt an Völker zurückzugeben.

ala/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.