Festnahme Ex-Box-Weltmeister Tyson wegen Kokainbesitzes angeklagt

Die Behörden im US-Bundesstaat Arizona haben Mike Tyson wegen Kokainbesitzes und Drogenmissbrauchs am Steuer angeklagt. Der 40-jährige ehemalige Box-Weltmeister wurde verhaftet, nachdem er fast ein Polizeiauto gerammt hatte.


New York - Einem Beamten zufolge wurde bei dem Vorfall in der Nähe von Phoenix im Fahrzeug des einstigen Box-Weltmeisters Kokain gefunden. "Tyson war richtig kooperativ, sehr ruhig und hat sich wie ein Gentleman verhalten", so ein Polizeisprecher.

"Iron Mike" Tyson: Wegen Kokainbesitzes und Drogenmissbrauchs angeklagt
REUTERS

"Iron Mike" Tyson: Wegen Kokainbesitzes und Drogenmissbrauchs angeklagt

Der frühere Schwergewichts-Weltmeister sollte schnellstmöglich einem Richter vorgeführt werden. Den Angaben zufolge wird er dann vermutlich entweder gleich oder nach Zahlung einer Kaution freigelassen.

Tyson, bekannt als "Iron Mike", ist bereits mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. In den neunziger Jahren saß er wegen der Vergewaltigung einer Schönheitskönigin drei Jahre im Gefängnis.

Unrühmlich war auch sein Auftritt im Ring 1997, als er einem Rivalen einen Teil eines Ohres abbiss. Der Angriff kostete ihn eine Geldstrafe rund 2,1 Millionen Euro. Außerdem wurde Tyson ein Jahr für Kämpfe gesperrt. Im vergangenen Jahr beendete er seine Karriere.

jjc/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.