Florian David Fitz Zu WhatsApp gezwungen

Auf WhatsApp konnte Florian David Fitz bis vor einigen Monaten verzichten. Die Dreharbeiten zu einem Film änderten das. Einfach wird das Leben für den Schauspieler damit aber offenbar nicht.

Den Sinn von Sprachnachrichten versteht Florian David Fitz nicht
SASCHA STEINBACH/EPA-EFE/REX

Den Sinn von Sprachnachrichten versteht Florian David Fitz nicht


E-Mails, SMS oder Chat-Nachrichten - die Möglichkeiten miteinander zu schreiben sind vielfältig. Schauspieler Florian David Fitz scheitert offenbar manchmal an den vielen Kommunikationswegen. Er sei vor ein paar Monaten "zu WhatsApp gezwungen" worden, sagte Fitz dem Magazin "GQ".

Bei den Dreharbeiten für den aktuellen Kinofilm "Das perfekte Geheimnis" habe es eine WhatsApp-Gruppe für den Film gegeben und ihm habe immer eine Extra-SMS geschrieben werden müssen. "Jetzt kommt aber das Problem dazu, dass ich, wenn ich irgendwo eine Info suche, nicht mehr weiß: Ist es in einer Mail, einer SMS oder in einer WhatsApp? Jetzt muss ich immer alle Kanäle durchsuchen."

Cast von "Das perfekte Geheimnis": Dank seiner Kollegen hat Florian David Fitz nun WhatsApp
Annette Riedl/ DPA

Cast von "Das perfekte Geheimnis": Dank seiner Kollegen hat Florian David Fitz nun WhatsApp

Was Sprachnachrichten angehe, sei er wie sein Vater, sagte der Münchner Schauspieler. "Ich komm jetzt in das Alter, in dem man sagt: Das brauch ich nicht mehr. Das muss ich nicht mehr lernen."

Er habe die Benutzung der Sprachnachrichten noch nicht verstanden, so Fitz. "Weil ich dachte: Dann ruf halt an. Das ist doch wie ein Anrufbeantworter."

sen/dpa

Mehr zum Thema
Newsletter
Neu im Kino: Tops und Flops


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.