Zur Ausgabe
Artikel 57 / 66
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Franz Alt Sonniger Weltrevolutionär

aus DER SPIEGEL 35/2021
Foto: snapshot/Future Image/C.Hardt / snapshot-photography

Seine Mails unterschreibt er mit »sonnige Grüße aus Baden-Baden«, auch seine Internetseite kommt fröhlich daher: sonnenseite.com. Das sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Bestsellerautor Franz Alt, 83, aus einer Zeit kommt, in der der Begriff Querdenker noch kein Schimpfwort war – sondern ein Gütesiegel. Alt moderierte und leitete von 1972 bis Ende 1991 das ARD-Politmagazin »Report«, ein Missionar schon damals. Nun formuliert er forsche Erwartungen an die künftige Bundesregierung: Kohleausstieg schon 2028 statt 2038, dazu ein Verbot von Verbrennungsmotoren ab 2030 und ein sofortiges Verbot des innerdeutschen Flugverkehrs, eine Kerosinsteuer, ein Tempolimit von 120 Kilometer pro Stunde auf deutschen Autobahnen. »Den dritten Weltkrieg gegen die Natur müssen wir rasch beenden«, sagt er. »Es ist ein Krieg gegen uns selbst.« Unter dem Titel »Die Sonne schickt uns keine Rechnung« hat er etwa 3000 Vorträge gehalten, seine Bücher haben eine Auflage von mehreren Millionen. Mainstream sind seine Thesen aber noch lange nicht. Alt macht sich für eine »solare Weltrevolution« stark. Gut möglich, dass der freundliche Herr Alt manch einem die sonnige Stimmung noch kräftig verhagelt.

tob
Zur Ausgabe
Artikel 57 / 66
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.