Schwimmlegende van Almsick »Fand es als junge Frau erstrebenswert, Politikerin zu werden«

Als Schwimmerin feierte Franziska van Almsick große Erfolge. Tatsächlich strebte sie in jungen Jahren aber eine Karriere in der Politik an. Nun verrät die 43-Jährige, warum sie der Job nicht mehr reizen würde.
Schwimmlegende Franziska van Almsick als Politikerin? »Das liegt mir nicht«

Schwimmlegende Franziska van Almsick als Politikerin? »Das liegt mir nicht«

Foto: Felix Zahn/photothek.net / imago images

Die deutsche Schwimmlegende Franziska von Almsick wäre früher gern in die Politik gegangen. »Ich fand es als junge Frau erstrebenswert, Politikerin zu werden«, sagte van Almsick der Illustrierten »Bunte«. »Inzwischen sehe ich das anders.« In der Politik müssten zu viele Kompromisse gemacht und Seilschaften geschmiedet werden. »Das liegt mir nicht.«

Die 43-Jährige ärgert sich nach eigenen Worten darüber, dass an vielen Schulen das Geld für Schwimmunterricht fehle. Dazu komme, dass wegen der Coronapandemie eine ganze Generation Kinder nicht schwimmen lerne. »Für Kinder ist es lebensnotwendig, dass sie schwimmen lernen können – ansonsten wird jeder Besuch am Badesee lebensgefährlich.«

Erst im Mai hatte die mehrfache Weltmeisterin und Olympia-Zweite von 1992 mit der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung « über die Problematik gesprochen (Lesen Sie hier mehr dazu).

Schon vor der Pandemie habe eine Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) gezeigt, dass jeder zweite Drittklässler nicht sicher schwimmen könne. »Ich will das nicht überdramatisieren, aber ich habe große Angst vor dem Sommer, weil ich glaube, dass viele das im Moment total unterschätzen.«

Kritik an der Politik

Das »Element Wasser« sei in der Pandemie »total unterschätzt worden«, sagte van Almsick der »FAZ«. Dafür hatte sie auch die Politik kritisiert: »Man hätte da auch anders reagieren können.« Viele Schwimmbäder seien sich der Situation bewusst, hätten gute Hygienekonzepte.

Die einstige Profiathletin glaubt, dass die Auswirkungen langfristig spürbar sein werden. »Wie soll man das wieder aufholen? Wenn heute ein fünf, sechs Jahre altes Kind in einen Schwimmkurs will, gibt es immens lange Wartelisten.«

Van Almsick wurde 1978 in Ost-Berlin geboren. In den Neunzigerjahren zählte sie zu den populärsten Sportlerinnen Deutschlands. Bei Olympischen Sommerspielen gewann sie insgesamt zehn Medaillen. Hinzu kommen zwei Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften sowie 18 Titel bei Europameisterschaften.

bam/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.