"Friends"-Star Courteney Cox gibt Trennung bekannt

In "Friends" spielten sie ein Geschwisterpaar, im wahren Leben sorgen sie zur selben Zeit für Schlagzeilen mit ihrem Privatleben: David Schwimmer hat heimlich geheiratet, Courteney Cox hat sich von David Arquette getrennt. Die Begründung für das Ehe-Ende klingt allerdings mehr als verschwurbelt.

Getty Images

New York - Die amerikanische Sitcom "Friends" war die Rolle ihres Lebens: Courteney Cox spielte zehn Jahre lang die "Monica" (Erkennungsmerkmal: zwanghafter Putzfimmel und Ordnungswahn). Das Happy End der, das die Serie der Figur bescherte, bleib der Schauspielerin verwehrt: Cox und ihr Ehemann David Arquette gaben ihre Trennung bekannt.

Die beiden nehmen nach elf Jahren eine Auszeit. Sie hätten sich vor einiger Zeit auf Probe getrennt, teilte das Paar nun in einer Erklärung mit, wie das US-Magazin "People" berichtete. Von einer möglichen Scheidung war zunächst keine Rede.

Mit Freundlichkeit und Verständnis aus dem Hafen der Ehe schippern

"Der Grund für diese Trennung ist ein besseres Verständnis unserer selbst und für die Qualitäten, die wir in einem Partner und für unsere Ehe brauchen", teilten Cox und Arquette dem Bericht zufolge weiter mit. Sie seien sich weiterhin in tiefer Liebe verbunden und blieben beste Freunde. "Best friends"sozusagen. Um die sechsjährige Tochter Coco würden sie sich gemeinsam kümmern, gaben die 46-Jährige und ihr sieben Jahre jüngerer Kollege bekannt. Die Noch-Eheleute betonten, dass sie sich gegenseitig mit Freundlichkeit und Verständnis durch die nächste Zeit helfen wollen.

In den vergangenen Jahren waren wiederholt Gerüchte über Ehekrisen im Hause Arquette-Cox aufgekommen. Die Schauspielerin, die derzeit in der US-Serie "Cougar Town" zu sehen ist, hatte sich öffentlich dazu bekannt, mit ihrem Mann einen Paartherapeuten zu besuchen. Im vergangenen Jahr schien jedoch noch alles in bester Ordnung zu sein. "Ich kann ehrlich sagen, dass ich die beste Ehe, den besten Ehemann und die beste Tochter habe", hatte Cox in einem Interview gesagt.

Arquette hatte noch im Juni Witze über die Gerüchteküche gemacht: "Wenn diese Gerüchte aufkommen, fangen selbst Freunde an, dich anzurufen und zu fragen, ob es irgendwelche Probleme gibt." Arquette hatte sich damals auf die Dreharbeiten zu "Scream 4" gefreut. "Es ist doch romantisch. Wir haben uns beim ersten Teil von 'Scream' kennengelernt, beim zweiten Teil sind wir miteinander ausgegangen, beim dritten Teil waren wir verheiratet und beim vierten Teil haben wir ein Kind", sagte der Schauspieler, dessen Schwester Patricia Arquette und deren Ehemann Thomas Jane vor zwei Monaten ihre anstehende Scheidung bekannt gegeben hatten.

David Schwimmer - in "Friends" spielt der Monicas Bruder Ross - hat indes in aller Stille geheiratet: Der 43-Jährige gab, wie erst jetzt bekannt wurde, bereits Anfang Juni der britischen Fotografin Zoe Buckman das Ja-Wort, wie sein Sprecher der Internetseite "EW.com" sagte. Für Schwimmer und seine 25-jährige Frau war es jeweils die erste Trauung.

jjc/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.