"Friends"-Stars feiern Jubiläum "Wir sind miteinander verbunden"

Ja, es ist wirklich schon ein Vierteljahrhundert her: Im September 1994 startete "Friends". Die Kultserie veränderte das Fernsehen - und das Leben der Hauptdarsteller. Die feiern sich nun selbst.

NBCU/ Getty Images

Schwelgen Sie auch so gern in Erinnerungen an "Friends", an Monica und Rachel, an Joey und Chandler? Dann sind Sie nicht allein: Mehrere Stars der Kultserie haben nun an den Start der Comedyreihe erinnert - denn der liegt schon 25 Jahre zurück.

"Danke an all unsere loyalen Fans auf der ganzen Welt", schrieb Courtney Cox auf Instagram zu einem Foto der sechs Hauptdarsteller. "Ich liebe diese Typen." Lisa Kudrow schrieb zu dem gleichen Motiv: "Wir sind vielleicht an unterschiedlichen Orten, aber wir sind miteinander verbunden."

Auch die Schauspieler David Schwimmer und Matt LeBlanc teilten auf der sozialen Plattform das Bild und bedankten sich bei den Fans für deren Treue. Die insgesamt sechs Serienfreunde saßen am 22. September 1994 zum ersten Mal im New Yorker Café "Central Perk" auf der Couch - und taten das immer wieder, bis "Friends" nach zehn Staffeln endete (mehr über die Kultserie erfahren Sie hier).

Fotostrecke

18  Bilder
"Friends"-Geburtstag: "Ich liebe diese Typen"

Zuletzt hatten mehrere der einstigen Darsteller Einblicke in die Entstehung der Serie gegeben. So verriet etwa Lisa Kudrow, welche Probleme sie mit der Rolle der etwas schlichten Phoebe hatte. Sie habe den Job 1994 vor allem durch Zufall und Glück bekommen. "Deswegen musste ich hart arbeiten, um Phoebe zu sein." Geholfen habe ihr dabei vor allem ein Kollege: Matt LeBlanc, der in der Serie Joey Tribbiani spielte.

LeBlanc habe nach einer Weile gemerkt, dass mit ihr etwas nicht stimmte - und habe seine Hilfe angeboten, drei Jahre nach dem Start der ersten Dreharbeiten. Da habe sie ihm erzählt, dass sie völlig überfordert sei. Seine Antwort: "Du strengst dich zu sehr an, das ist dein Problem. Du musst dich nicht so bemühen, sei locker." Ob es geholfen habe? "Er hatte recht", sagte Kudrow.

"Friends", eine der erfolgreichsten Serien der TV-Geschichte, lief von 1994 bis 2004 und machte die Hauptdarsteller zu Topstars. Das waren abgesehen von Kudrow und LeBlanc noch Jennifer Aniston, Courteney Cox, Matthew Perry und David Schwimmer.

Kultserie "Friends"

Kudrow hatte vor Kurzem verraten, dass die Stars aus der Serie noch heute in Kontakt stünden, wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß: "Die Frauen mehr als die Männer." Im Juni ließen Aniston und Kudrow ihre Kollegin Courteney Cox zu deren 55. Geburtstag hochleben.

Zudem heizte Aniston zuletzt die Spekulationen über eine "Friends"-Reunion an: "Ich würde es machen", sagte sie. Das sieht die Erfinderin der Serie aber offenkundig anders, wie das Branchenmagazin Variety jüngst berichtete: "Wir werden keine Reunion machen und auch keinen Neustart", sagte TV-Produzentin Marta Kauffman. "Es würde das, was wir gemacht haben, nicht übertreffen."

Gut möglich, dass sie damit recht hat.

mxw/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
noerglerfritz 22.09.2019
1. Interessant,
dass es in den Bildunterschriften der Fotostrecke nur, und zwar ausschließlich, um die Frauen geht... Ist mir nur mal so aufgefallen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.