G7-Gipfel in Cornwall Bunte Jacken, düstere Vögel

Zu Beginn des G7-Treffens kommen die Ellenbogen der Politiker zum Einsatz. Klimaaktivisten protestieren am Strand. Und Herzogin Catherine und First Lady Jill Biden besuchen eine Vorschule. Die Bilder.
1 / 20

Besprechung der Gastgeber: Auch die königliche Familie hatte ihren Auftritt beim G7-Gipfel in Cornwall und sorgte für den glamourösen Touch. Queen Elizabeth II. unterhält sich im Rahmen eines Empfangs mit Premierminister Boris Johnson und dessen Frau Carrie.

Foto: JACK HILL / AFP
2 / 20

Auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel durften Small Talk mit der Queen halten.

Foto: Karwai Tang / dpa
3 / 20

Etwas lockerer lief es dann zwischen dem Ehepaar Macron, Prinz William und dessen Frau, Herzogin Catherine.

Foto: Jack Hill / AP
4 / 20

Der kanadische Premier Justin Trudeau im Gespräch mit Prinz Charles und dessen Frau, Herzogin Camilla.

Foto: POOL / REUTERS
5 / 20

Wo andere zum Kuchenmesser greifen, zücken die Royals den Säbel. Herzogin Catherine, Herzogin Camilla und die Queen beim Anschneiden einer Torte.

Foto: WPA Pool / Getty Images
6 / 20

Premierminister Boris Johnson absolvierte am Samstagmorgen vor dem offiziellen Gipfelprogramm eine Joggingrunde am Strand.

Foto: POOL / REUTERS
7 / 20

Auf diese beiden Nixen dürfte Johnson dabei wohl nicht getroffen sein. Demonstrantinnen fordern von den G-7-Staaten mehr Einsatz für den Umweltschutz.

Foto: TOM NICHOLSON / REUTERS
8 / 20

Politgrößen noch recht entspannt: Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und der Präsident des Europäischen Rates Charles Michel zeigen sich bei einem Treffen vor dem offiziellen Beginn des G7-Gipfels. In diesem Jahr kommen die Staats- und Regierungschefs von Deutschland, den USA, Kanada, Japan, Großbritannien, Frankreich und Italien im englischen Cornwall zusammen. Auch die EU ist als Institution vertreten.

Foto: Phil Noble / AP
9 / 20

Für US-Präsident Joe Biden ist es die erste Auslandsreise nach seiner Amtseinführung, begleitet wird er von seiner Ehefrau Jill. Die First Lady besuchte gemeinsam mit Herzogin Catherine eine Vorschule – dort schauten sie unter anderem zu, wie die vier und fünf Jahre alten Kinder Kaninchen fütterten. Außerdem stand ein Vortrag über frühkindliche Erziehung auf dem Programm.

Foto: WPA Pool / Getty Images
10 / 20

Gut gelaunte Unterhaltung: Für die beiden Frauen ist es das erste Mal, dass sie sich treffen.

Foto: WPA Pool / Getty Images
11 / 20

In einer Diskussion mit Expertinnen sprachen die First Lady und die Herzogin darüber, wie prägend die frühe Kindheit für das Leben ist und wie dies positiv beeinflusst werden kann.

Foto: DANIEL LEAL-OLIVAS / AFP
12 / 20

Klassenzimmer sind für Jill Biden kein ungewöhnlicher Ort. Die Präsidentengattin ist Lehrerin und hat einen Doktortitel in Erziehungswissenschaften.

Foto:

POOL / REUTERS

13 / 20

Begrüßung im Coronamodus: Großbritanniens Premierminister Boris Johnson und Brigitte Macron, die Ehefrau von Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron, beim Ellenbogen-Check.

Foto: PHIL NOBLE / AFP
14 / 20

Werden wohl jemals wieder Hände geschüttelt? Noch entscheiden sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Carrie Johnson, die Ehefrau von Boris Johnson, jedenfalls für die hygienischere Variante.

Foto: PHIL NOBLE / REUTERS
15 / 20

Ebenso wie Kanadas Premierminister Justin Trudeau und Carrie Johnson. Auch wenn die Begrüßung hier ein wenig schwungvoller wirkt, wird doch auf Abstand geachtet.

Foto: PHIL NOBLE / AFP
16 / 20

Am Rande des G7-Gipfels gibt es auch zahlreiche Proteste. Die Cornwall Climate Youth Alliance etwa macht am Gyllyngvase Beach in Falmouth auf ihr Anliegen aufmerksam.

Foto:

TOM NICHOLSON / REUTERS

17 / 20

»Niemand ist zu klein, um einen Unterschied zu machen«: Dieses Mädchen kam vermutlich mit seinen Eltern zu den Protesten.

Foto: TOM NICHOLSON / REUTERS
18 / 20

Auch die Aktivisten und Aktivistinnen von Extinction Rebellion traten zum Protest an. In Rot gekleidet schritten sie über den Sand. Sprecherin Melissa Carrington hatte zuvor gesagt, die Behauptung von G7-Staatslenkern, in Klimafragen die Führerschaft übernommen zu haben, sei eine »Farce«.

Foto:

Jeff J Mitchell / Getty Images

19 / 20

Dieser Möwe scheint ziemlich egal zu sein, was Extinction Rebellion so treibt. Der Polizist hingegen hat den Protestmarsch ganz genau im Auge.

Foto: BEN STANSALL / AFP
20 / 20

Düstere Aussichten? Diese Aktivisten protestieren als schwarze Vögel verkleidet gegen die Klimapolitik der G7. Da hat womöglich auch die Möwe mal hingesehen.

Foto: DYLAN MARTINEZ / REUTERS