"Game of Thrones"-Star Maisie Williams "Ich habe mit der perfekten Szene aufgehört"

"Game of Thrones"-Star Maisie Williams hat in einem Interview über ihre letzte Szene gesprochen und wie sie ihren Abschied gefeiert hat.

AP

Im Juli hatte sich Maisie Williams nach acht Staffeln der Serie "Game of Thrones" vom Set verabschiedet. In einem Interview mit dem "Guardian" hat die Schauspielerin, die Arya Stark spielte, nun über ihre letzte Szene gesprochen.

"Sie war großartig. Ich habe mit der perfekten Szene aufgehört", sagte die 21-Jährige. "Ich war allein - Überraschung! Arya ist immer verdammt allein." Sie bezog sich damit auf viele Szenen ihrer Figur Arya Stark, in denen die sich als Einzelgängerin durchschlug.

Die Schauspielerin habe viele Abschlussreden gehört und Tränen gesehen. Ihre eigene Rede habe Williams nicht geplant. "Aber in dem Moment habe ich erkannt, was mir die Serie bedeutet", sagte die Schauspielerin über "Game of Thrones", deren achte Staffel 2019 erscheinen soll. (Lesen Sie hier, was zur achten Staffel bekannt ist.)

Fotostrecke

9  Bilder
Abschied von "GoT": Maisie Williams spricht über letzte Szene

Danach sei sie für eine Weile in ihren Wohnwagen gegangen, um allein zu sein. Anschließend sei sie mit dem Team schick Essen gewesen. "Und wir haben viel Sake getrunken", sagte sie.

Williams ist nicht das erste Mitglied der Crew, das sich zum Ende der HBO-Serie äußerte. Im Juni wurde ihre Kollegin Emilia Clarke offenbar wehmütig: Sie verabschiede sich von jenem Land, in dem sie sich fernab der Heimat für fast ein Jahrzehnt immer zu Hause gefühlt habe, schrieb sie bei Instagram.

pia



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.