George Clooney über Vaterrolle "Es wird ein großes Abenteuer"

George Clooney ist 55 und wird bald zum ersten Mal Vater. Nun plauderte der Filmstar darüber, wie sich das anfühlt - und wie enge Freunde auf die Nachricht reagiert haben.

AFP

George Clooney wird Vater - diese Nachricht bewegt seit Kurzem Hollywood. Der Filmstar ("The American", "Gravity") und seine Frau Amal erwarten sogar Zwillinge, wenn man Clooneys Mutter glauben will. Der Geburtstermin dürfte im Juni liegen.

Erstmals, so berichtet die Zeitschrift "People", hat der 55-Jährige nun in der französischen TV-Sendung "Recontres de cinéma" über die Schwangerschaft geplaudert. "Wir sind wirklich glücklich und wirklich aufgeregt", sagte Clooney im Interview mit dem Journalisten Laurent Weil. "Es wird ein großes Abenteuer". Zumal in seinem Alter.

Clooney ist 55, im Mai hat er Geburtstag. Sein Vorbild, so Clooney, sei der französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo, der mit 70 noch einmal Vater wurde. "Da fühle ich mich ein bisschen besser, dass ich erst 56 bin bei der Geburt."

Fotostrecke

7  Bilder
George Clooney: "Wir sind wirklich glücklich"

Als das Paar die frohe Botschaft seinen engsten Freunden mitteilte, war die Freude offenbar groß. "Erst war es ganz ruhig, dann begannen alle, Babygeräusche zu machen." Am Ende habe sich der gesamte Tisch kaum halten können vor Lachen.

Auch Hollywood-Kollegen haben längst gratuliert. Matt Damon sagte: "Ich habe fast angefangen zu weinen. Ich habe mich so gefreut für ihn." Denzel Washington hatte gleich Tipps parat. "Schlaf jetzt", riet er Amal Clooney. In Zukunft werde sie das nicht mehr können.

sms



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mannilli 21.02.2017
1.
Alles Gute Euch beiden!
troy_mcclure 21.02.2017
2. Etwas übertrieben
Sicher wird es abwechlungsreich, aber ein Abenteuer wird es für die Clooneys sicherlich nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die ihr Leben so weiterleben können und das Kind von mehreren Nannys betreut wird.
fire ant 21.02.2017
3. Na denn man tau...
Ein Kind verändert alles. Es sei denn, man ist extrem reich und hat Kindermädchen. Dann kann man auch weiterhin ausschlafen und sich die Rosinen rauspicken. Bin selbst relativ spät Vater geworden (mit Anfang 40) und kann nur sagen, dass es das Beste war, was mir passieren konnte. Ich habe mehr gelernt über das Leben, als in den 40 Jahren vorher. Aber es ist auch echt anstrengend und herausfordernd. Good Luck, George & Wife!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.