Verstorbener US-Präsident George H.W. Bush sponserte heimlich philippinisches Kind

Es ist eine rührende posthume Entdeckung: George H.W. Bush hat einen Jungen auf den Philippinen ein Jahrzehnt lang finanziell unterstützt. Nun tauchte sogar ein Brief des kürzlich verstorbenen US-Präsidenten auf.

Der ehemalige Präsident George H.W. Bush
DPA

Der ehemalige Präsident George H.W. Bush


Der verstorbene, frühere US-Präsident George H. W. Bush hat ein Jahrzehnt lang einem Jungen auf den Philippinen heimlich Briefe geschrieben. Er verwendete dabei stets das Pseudonym G. Walker. Eine christliche Organisation, die Kinder in ärmeren Regionen unterstützt, vermittelte Bush den Jungen namens Timothy. Die Organisation offenbarte nun auch, dass Bush all die Jahre lang Briefe an seinen Brieffreund schrieb. In seinem ersten Brief schrieb Bush:

"Dear Timothy, I want to be your new pen pal. I am an old man, 77 years old, but I love kids; and though we have not met I love you already. I live in Texas - I will write you from time to time - Good Luck. G. Walker"

"Lieber Timothy, ich möchte dein neuer Brieffreund sein. Ich bin ein alter Mann, 77 Jahre alt. Aber ich liebe Kinder. Und auch wenn wir uns nicht kennen, liebe ich dich schon jetzt. Ich lebe in Texas- ich werde dir hin und wieder schreiben. Viel Glück. G Walker"

Brief von Geoge H.W. Bush
Twitter

Brief von Geoge H.W. Bush

Der Junge selbst hatte all die Jahre keine Ahnung von der wahren Identität seines Sponsors. Und das, obwohl Bush hin und wieder kleine Indizien in den Brief verpackte. So erzählte er von seinem Hund Sadie, der viele berühmte Menschen getroffen hätte und schrieb, dass er selbst berühmt genug sei, um an Weihnachten ins Weiße Haus eingeladen zu werden. Erst im Alter von 17 Jahren fand Timothy heraus, wer sein Sponsor war.

Obwohl es eigentlich nicht erlaubt war, Geschenke an die Kinder zu versenden, schickte Bush dem Jungen häufig Buntstifte und Malblöcke. Timothy schickte Bush wiederum selbst gemalte Bilder und bedankte sich, dass sein Brieffreund und dessen Frau immer an ihn dachten.

George H.W. Bush, der Ende November im Alter von 94 Jahren gestorben war, war der 41. Präsident der USA. In seine Amtszeit vom 20. Januar 1989 bis zum 20. Januar 1993 fiel die Intervention in Panama und der Zweite Golfkrieg im Irak. 1993 musste er sein Amt niederlegen, nachdem er in der Präsidentschaftswahl dem Demokraten Bill Clinton unterlegen war. Sein Sohn, George W. Bush, folgte als 43. US-Präsident nur acht Jahre später im Amt.

bam



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.