Geständnis Michael Douglas' Sohn gibt Drogendeals zu

Schuldig: Cameron Douglas hat vor Gericht seine Drogenvergehen gestanden. Nun drohen dem Sohn von Hollywood-Star Michael Douglas mindestens zehn Jahre Haft. Der prominente Papa hatte erst kürzlich eine Mitschuld eingeräumt.


Fotostrecke

7  Bilder
Der Douglas-Clan: Zwei Stars, ein Knacki
New York - Es soll Teil eines Deals sein: Cameron Douglas, Sohn von Schauspieler Michael Douglas, hat vor einem New Yorker Gericht verschiedene Drogenvergehen gestanden. Der 31-Jährige bekannte sich schuldig, große Mengen an Methamphetamin und Kokain verkauft zu haben, "regelmäßig". Auch räumte er den Besitz von Heroin ein - und dass er sich darüber im Klaren gewesen sei, dass sein Handeln falsch war.

Was dem Promi-Sohn im Gegenzug angeboten wurde, war zunächst nicht bekannt. Laut "Los Angeles Times" drohen ihm mindestens zehn Jahre Haft. Das Strafmaß soll am 27. April verkündet werden.

Douglas Junior war im Juli 2009 in einem New Yorker Hotel wegen des Besitzes von Methamphetamin festgenommen worden. Die US-Drogenbehörde DEA hatte drei Jahre lang gegen ihn ermittelt und Beweise gesammelt, dass der Promi-Spross, der schon in den neunziger Jahren wegen Kokainbesitzes aufgefallen war, seit vielen Jahren mit illegalen Rauschmitteln dealte.

Gegen eine Kaution wurde er zunächst unter Hausarrest gestellt. Da er dann aber seine Freundin angestiftet haben soll, ihm in einer elektrischen Zahnbürste versteckt Heroin zukommen zu lassen, kam er im Juli 2009 hinter Gitter.

"Ich übernehme die Verantwortung"

Cameron ist das einzige Kind aus Michael Douglas' erster Ehe mit der Produzentin Diandra Douglas. In einem Interview mit dem US-Magazin "AARP" räumte der Oscar-Preisträger kürzlich ein, als junger Vater Fehler gemacht zu haben. "Ich war oft weg, und ich war kein Engel", bekannte der 65-Jährige und weiter: "Ich übernehme die Verantwortung."

Michael Douglas macht sich Sorgen um seinen Sohn. Dieser sei ein "harter Kerl", aber: "Er ist in einem Bundesgefängnis, und dort gibt es ein paar große, böse Jungs."

Michael Douglas war 23 Jahre mit Camerons Mutter Diandra verheiratet, 1995 trennte sich das Paar. Zwei Jahre später lernte der Hollywood-Star seine Kollegin Catherine Zeta-Jones kennen. Die beiden heirateten 2000 und haben zwei gemeinsame Kinder, einen neunjährigen Sohn und eine sechs Jahre alte Tochter.

Es sei für ihn jetzt leichter, ein guter Vater zu sein, sagt Douglas dem Magazin: "Ich mache mir jetzt nicht mehr so viele Gedanken über meine Karriere. Ich bin jetzt lieber zu Hause." Er sehe, welches Vertrauen seine beiden kleinen Kinder hätten - im Gegensatz zu seinem älteren Sohn und zu ihm selber. Auch sein Vater, der Schauspieler Kirk Douglas, hätte für seine Familie nur wenig Zeit gehabt.

Cameron war 2003 erstmals an der Seite seines Vaters und seines Großvaters in der Komödie "Es bleibt in der Familie" auf der Leinwand zu sehen. Später trat er gelegentlich als Schauspieler auf und arbeitete als DJ.

siu



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.