Geständnis Miss USA pushte sich mit Kokain

Die skandalträchtige Miss USA 2006, Tara Conner, hat zugegeben, Kokain genommen zu haben. Die Schönheitskönigin empfand es als Erleichterung, in einem Fernsehinterview offen über ihre Eskapaden zu sprechen.


New York - "Je mehr Dinge ich zugebe, desto besser fühle ich mich. Es ist nicht gut, auf dem Weg zu Besserung Dinge zu verheimlichen", sagte Conner im Gespräch mit dem US-Fernsehsender NBC, das heute ausgestrahlt werden soll. Im Dezember hatte Conner ihren Miss-Titel nur knapp behalten dürfen. Damals hatte sie zugegeben, Alkohol getrunken zu haben, obwohl sie noch nicht 21 Jahre alt war.

Die skandalträchtige US-Schönheitskönigin hatte sich in einem tränenreichen Auftritt vor der Presse für ihre Fehltritte entschuldigt und angekündigt, sich einen Monat lang in Suchttherapie zu begeben. Mit gebrochener Stimme dankte die 21-Jährige Donald Trump, Veranstalter der amerikanischen Miss-Wahlen, der ihr zunächst die Krone wegnehmen wollte.

Tara Connor, die aus einem Dorf im Bundesstaat Kentucky stammt, sei "in den Wirbelwind von New York" geraten und wie viele junge Leute vor ihr den Verlockungen der Glitzermetropole erlegen, rechtfertigte Trump seine Entscheidung, Connor eine zweite Chance zu geben. "Sie hat einige sehr, sehr schlechte Entscheidungen getroffen", sagte der Immobilienlöwe. Nach Informationen von US-Medien war die junge Frau aus Kentucky in New York regelrecht abgestürzt.

Ihre sexuellen Eskapaden mit der New Yorker High Society und wildes Partyleben hatte auch den jüngsten Schönheitswettbewerb, die Miss-America-Wahl, beeinflusst.

jjc/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.