Kranker DJ Gigi D'Agostino »Ich hoffe, dass mir dieses neue Jahr ein bisschen Frieden und Kraft schenkt«

Gigi D'Agostino hat ein Bild veröffentlicht, das ihn am Rollator zeigt. Der DJ leidet nach eigenen Angaben seit einigen Monaten an einer »schweren Krankheit«. Seinen Fans dankte er.
Gigi D'Agostino: Zeigt sich seinen Fans von der Krankheit geschwächt

Gigi D'Agostino: Zeigt sich seinen Fans von der Krankheit geschwächt

Foto: @gigidag / Instagram

Mitte Dezember machte der italienische DJ und Musikproduzent Gigi D'Agostino öffentlich, dass er schwer erkrankt ist. Nun hat er sich wieder zu Wort gemeldet: »Ich hoffe, dass mir dieses neue Jahr ein bisschen Frieden und Kraft schenkt«, schrieb der 54-Jährige bei Instagram.

Er danke seinen Fans dafür, dass sie an ihn denken. Dazu postete er ein Foto, das ihn mit einem Rollator zeigt.

Der aus Turin in Norditalien stammende D'Agostino erlangte durch seine Partyhits aus der Zeit um die Jahrtausendwende Bekanntheit. Viele kennen noch die Musikvideos, wie etwa zu seinem Hit »The Riddle« (im Original von Nik Kershaw) oder »Bla Bla Bla«, die eine laufende Zeichentrickfigur zeigen, die sich stetig verwandelt. Beide Lieder waren damals über Wochen in den deutschen Charts. 2018 schaffte er zusammen mit dem litauischen DJ Dynoro mit »In My Mind« einen Nummer-Eins-Hit in Deutschland.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

D'Agostino hatte Mitte Dezember auf Instagram geschrieben: »Leider kämpfe ich seit einigen Monaten gegen eine schwere Krankheit, die mich auf aggressive Weise befallen hat.« Er berichtete von einem »konstanten Schmerz« und dass er »sehr schwach« sei. Woran genau er leidet, teilte er nicht mit.

bbr/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.