Lotto Glückspilz aus NRW knackt 73 Millionen-Euro-Jackpot

Der Gewinn kommt »passend vor der weihnachtlichen Bescherung«: Der Eurojackpot geht an einen Lottospieler aus NRW. So viele Großgewinner wie 2021 gab es noch nie in der europäischen Lotterie.
Eine Person aus NRW hat fünf richtige Kästchen angekreuzt (Symbolbild)

Eine Person aus NRW hat fünf richtige Kästchen angekreuzt (Symbolbild)

Foto: Fabian Sommer/ dpa

Hans im Glück oder Goldmarie – in Nordrhein-Westfalen hat ein Spieler oder eine Spielerin beim Lottospielen mehr als 70 Millionen Euro gewonnen. Wie die Westdeutsche Lotterie am Freitagabend mitteilte, hat ein oder eine Teilnehmerin der europäischen Lotterie Eurojackpot »passend vor der weihnachtlichen Bescherung« 73,7 Millionen Euro gewonnen. Das Los in Nordrhein-Westfalen hatte demnach als einziges die richtigen Gewinnzahlen 6, 8, 16, 44, 50 und die Eurozahlen 1 und 10.

Bereits 16-mal wurde 2021 der Jackpot geknackt

Erst im September hatte ein Spieler aus Bayern mehr als 49 Millionen Euro gewonnen. Laut Westlotto gab es in diesem Jahr bereits 16 geknackte Jackpots bei der europäischen Lotterie – so viele wie noch nie seit Start der Lotterie. Die erste Ziehung der europäischen Lotterie Eurojackpot fand am 23. März 2012 in Helsinki statt. Inzwischen nehmen 18 Länder mit insgesamt 33 staatlichen Lotteriegesellschaften an dem Gewinnspiel teil.

Beim Eurojackpot geht es um die Zahlenkombination 5 aus 50 sowie 2 aus 10. Die Chance, den Jackpot zu knacken, liegt bei 1 zu 95 Millionen.

muk/AFP