"Grey's Anatomy"-Star Patrick Dempsey "Ich war nicht bereit, sie aufzugeben"

15 Jahre Ehe, drei gemeinsame Kinder - und plötzlich wollten sich Patrick Dempsey und Jilian Fink scheiden lassen. Nun hat der Schauspieler verraten, wie das Paar die Beziehung doch noch gerettet hat.

DPA

Sie galten als Traumpaar, dann war plötzlich Schluss: Nach 15 Jahren gaben US-Schauspieler Patrick Dempsey und seine Ehefrau Jilian Fink im Januar 2015 ihre Scheidung bekannt. Doch einige Monate später kam es zwischen dem "Grey's Anatomy"-Star und der Promi-Visagistin offenbar zur Versöhnung. Der Weg dorthin war allerdings kein einfacher, wie der Serienstar jetzt verraten hat.

"Wir hatten noch nicht jede Möglichkeit ausgeschöpft. Deswegen entschieden wir uns dazu, an unseren individuellen Problemen als Paar zu arbeiten", sagte der 50-jährige Dempsey dem "People"-Magazin. "Ich war noch nicht bereit, unsere Ehe aufzugeben", so Dempsey, "und wir wollten beide kämpfen."

Nach elf Staffeln und zehn Jahren kam dem 50-Jährigen das fast zeitgleiche Serien-Aus bei "Grey's Anatomy" daher gerade passend, wie der dreimalige Vater sagte. "Ich hätte wahrscheinlich ein paar Jahre früher gehen sollen", so Dempsey. Er habe sich dann eine Auszeit genommen, um Ehe und Familie zu retten. "Ich verbrachte sehr viel Zeit allein und wollte meine Gefühle auf einer tieferen Ebene entdecken."

Mithilfe von professioneller Beratung habe das Paar sich wieder zusammengerauft: "Man muss miteinander kommunizieren, stets offen sein und darf es nicht schleifen lassen. Man darf nicht aufgeben. Und man sollte viel Sex haben!" Auch die drei gemeinsamen Kinder hätten bei der Versöhnung eine große Rolle gespielt: "Wir wollten Vorbilder für unsere Kinder sein, so im Sinne von: 'Okay, wenn ihr Probleme habt, dann könnt ihr sie lösen."

Inzwischen ist die Beziehung offenbar gekittet, erst vor wenigen Tagen trat die fünfköpfige Familie erstmals wieder gemeinsam auf: Zur Londoner Premiere von "Bridget Jones" erschienen Dempsey und Fink Hand in Hand.

mxw

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.