Klatsch und Knatsch Große Namen, große Gefühle

Lena Gercke sehnt sich nach einer Beziehung, Hailey Baldwin nach eigenen Kindern - und Kim Kardashian nach einem Leben ohne Drogen. Die Promimeldungen der Woche.

Getty Images

Die Liebeserklärung der Woche...

... kommt von Hailey Baldwin (die inzwischen mutmaßlich Hailey Bieber heißt): "Ich liebe Kinder und kann es kaum erwarten, eigene zu haben", sagte die 22-Jährige der "Vogue Arabia". Sie sage das nun, da die Aussicht auf eigene Kinder inzwischen näher an der Realität sei. Damit dürfte das Model auf die Beziehung zu Sänger Justin Bieber anspielen. Seit Monaten gibt es Gerüchte und unbestätigte Berichte über die beiden - zuletzt hieß es, sie hätten geheiratet. Zumindest ein Indiz legt nahe, dass da etwas dran ist: Kürzlich wurde aus Hailey Baldwin auf Instagram Hailey Bieber.

Die Versöhnung der Woche ...

... gelingt Will Smith. Das Verhältnis zu seinem Sohn Trey, 26, war lange Zeit offenbar nicht gut. Als Grund dafür gilt Smiths Scheidung von seiner ersten Frau Sheree Zampino, Treys Mutter. "Nach meiner Scheidung von seiner Mutter kämpften wir jahrelang. Er fühlte sich verraten und verlassen", sagte Smith in einem Instagram-Video. Inzwischen sei seine Beziehung zu Trey aber wieder innig - der Sohn habe zu ihm gesagt: "Ich bin mir ziemlich sicher, dass du mein bester Freund bist."

Geburtstagsgratulantin der Woche...

... ist Katherine Heigl. Die Schauspielerin schrieb auf Instagram eine lange Nachricht - anlässlich ihres eigenen 40. Geburtstages. Sie sei nun deutlich älter und weiser. Die 40 gebe ihr eine gewisse Art der Freiheit, schrieb Heigl: "Ich bin verdammt begeistert davon, 40 zu sein". Sie sei sich mittlerweile ihrer Stärken bewusst und könne sich eher ihre Fehler vergeben.

Den Immobiliendeal der Woche...

... wickelte Ernst August Prinz von Hannover junior ab. Er verkauft das Welfen-Schloss Marienburg bei Hannover an die öffentliche Hand - für einen Euro. Von einem Schnäppchen kann man aber wohl kaum sprechen: Das äußerlich prachtvolle Gebäude, Baujahr 1867, gilt seit Langem als marode. Das niedersächsische Kulturministerium beziffert den Sanierungsbedarf auf etwa 27 Millionen Euro.

Das Geständnis der Woche...

... kam von Lena Gercke. Die 30-Jährige sagte dem Magazin "DB mobil", ihr fehle eine Beziehung: "Wenn du auf einmal mit 30 wieder Single und allein bist und so viel Arbeit hast, fragst du dich natürlich, wofür du das machst. Wenn du es mit niemandem teilen kannst." Den Vorwurf, Ehrgeiz behindere ihr Liebesglück, wies sie zurück: "Wenn du als Frau selbstständig und ehrgeizig bist und eine Karriere hast, wirst du schnell als karrieregeil abgestempelt. Und das bedeutet im gleichen Atemzug, dass die Karriere das Wichtigste für dich ist. Was es für mich gar nicht ist."

Fotostrecke

6  Bilder
Lena Gercke ist solo: Onlinedating? Nein, Danke!

Die Trennung der Woche...

... vollzogen Robert de Niro und seine Frau Grace Hightower. Nach mehr als 20 Jahren Ehe gaben die beiden bekannt, kein Paar mehr zu sein. Um die beiden gemeinsamen Kinder - den 20-jährigen Elliott und die sechsjährige Helen Grace - wollen sie sich weiterhin gemeinsam kümmern. "Ich respektiere Grace als wunderbare Mutter", sagte de Niro.

Dr ogenbeichte Nummer eins der Woche...

... lieferte Amanda Bynes. In den Neunzigern "American Sweetheart", sprach sie mit der Zeitschrift "Paper" über ihren jahrelangen Drogenkonsum. Sie habe sich die Texte für ihre Rollen nicht mehr merken können und vor einigen Jahren per Twitter verkündet, sie wolle mit der Schauspielerei aufhören. "Danach habe ich noch mehr Drogen genommen, und es ist eine dunkle und traurige Welt für mich geworden", sagte Bynes. Inzwischen sei sie aber seit vier Jahren clean, wolle wieder Filme drehen und ein Modelabel gründen. "Ich bin durch ein tiefes Tal gegangen und habe es geschafft und überlebt. Es kann von hier nur aufwärts gehen."

D rogenbeichte Nummer zwei der Woche...

... kam von Kim Kardashian. Denn bei ihrer ersten Hochzeit war die 38-Jährige berauscht. Und zwar nicht aus Liebe, sondern weil sie zuvor Ectasy genommen hatte. Immer sei etwas Schlimmes passierte, wenn sie diese konsumiert habe, sagte Kardashian in der Sendung "Keeping Up With The Kardashians" zu ihrer Halbschwester Kendall Jenner und dem Ex-Freund ihrer Schwester Kourtney, Scott Disick.

"Einmal habe ich Ecstasy genommen und geheiratet. Ich habe es noch mal genommen und ein Sexvideo gedreht", sagte sie. In dem Video sei das auch zu sehen. Wegen der Droge habe sie die ganze Zeit mit ihrem Kiefer gemahlen. Sie habe in ihren späten Teenager-Jahren eine wilde Phase durchgemacht, sagte der Reality-TV-Star. "Aber ich bin nicht mehr so."

sen/ulz/mxw

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.