Halle Berry Die Schöne, der Ex und der Unbekannte

Ein charmantes Lächeln und ein Top-Körper reichen nicht für eine funktionierende Beziehung. Hollywood-Star Halle Berry soll ihren Freund Gabriel Aubry vor die Tür gesetzt haben, weil er sich nicht genug eingebracht hat. Oder hat vielleicht der Unbekannte an ihrer Seite damit etwas zu tun?

Getty Images

Hamburg - Die Schauspielerin und das Top-Model haben sich nach rund vier Jahren getrennt. Das ließ Gabriel Aubry am Samstag über seine Agentur erklären, ein Sprecher von Halle Berry bestätigte dies am Sonntag. Nun meldete "People.com", die Trennung sei mitnichten von dem 34-jährigen Kanadier ausgegangen, sondern von der Oscar-Preisträgerin.

"Sie hat ihn schon vor Monaten rausgeworfen, weil er nicht in der Lage war, seinen Beitrag zu der Partnerschaft zu leisten. Sie wollte aber weiterkommen", zitiert die Website eine Quelle aus dem nahen Umfeld der beiden.

Vielleicht ist die 43-Jährige auch schon weitergezogen. Während die Medien noch die Trennung von Aubry vermeldeten, wurde Berry bereits Hand in Hand mit einem anderen Mann gesehen. Am Samstagabend verließen die beiden gemeinsam die Broadway-Show "Fences", in der Denzel Washington die Hauptrolle spielt.

"Berry und Aubry haben sich schon vor einiger Zeit getrennt", sagte Berrys Sprecher laut "Usmagazine.com". Sie würden aber enge Freunde bleiben und engagierte Eltern für ihre Tochter.

Berry und Aubry hatten sich 2006 bei einem Foto-Shooting für Versace kennengelernt. Im März 2008 wurde Nahla geboren.

Aubry ließ zu der Trennung erklären: "Mit Bedauern teile ich mit, dass Halle und ich beschlossen haben, uns zu trennen. Kein Kommentar zu all den wilden Gerüchten, über die in den Medien spekuliert wird."

Das Online-Magazin RadarOnline hatte berichtet, der Altersunterschied habe bei der Trennung eine Rolle gespielt. Anfangs habe Aubry nicht gestört, dass seine Freundin mehr als neun Jahre älter ist als er. Doch dann habe ihm die Altersdifferenz mehr und mehr zu schaffen gemacht. Außerdem habe er sich zu anderen Frauen hingezogen gefühlt.

2002 hatte Berry für die Hauptrolle in dem Drama "Monster's Ball" den Oscar als beste Schauspielerin bekommen. Für "Jungle Fever" und "Rising Star" wurde sie mit Golden-Globe-Filmpreisen geehrt. Als Bond-Girl verführte sie 2002 den Geheimagenten (Pierce Brosnan) in "Stirb an einem anderen Tag". Zuletzt war sie in dem Thriller "Verführung einer Fremden" (2007) auf der Leinwand zu sehen. Vor ihrer Beziehung zu Aubry war sie mit dem Baseball-Profi David Justice und dem Sänger Eric Benét verheiratet.

siu



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.