SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

10. Oktober 2012, 13:25 Uhr

Kirchliche Hochzeit von Hannelore Kraft

Vom Winde verweht

Dafür, dass Hannelore Kraft ihre kirchliche Trauung privat feiern wollte, geht sie nun sehr öffentlich mit ihrem Hochzeitsbild um. Auf Twitter und Facebook postete die Ministerpräsidentin von NRW das Foto. Zu sehen ist ein Paar vor verdörrter Landschaft.

Düsseldorf - Hochzeitsbilder sind so eine Sache. Möglichst perfekt will das Paar aussehen, schließlich wird es im Idealfall ein Leben lang dieses eingerahmte Foto auf der Wohnzimmerkommode stehen haben. Das führt mitunter dazu, dass die Bilder dieses besonderen Tages seltsam gestellt daherkommen. Zu beobachten ist dieses Phänomen momentan auf dem Facebook- und Twitter-Account von Hannelore Kraft.

Die Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens hat ihren Ehemann Udo nach 20 Jahren nun auch kirchlich geheiratet. An welchem Tag genau, ist zwar unklar, es habe sich aber um einen "wundervollen" gehandelt, so Kraft: "Was für ein wundervoller Tag! Nach 20 Jahren noch mal "JA"! Wir halten unser Glück einfach fest. - HK", betitelte die 51-Jährige das Hochzeitsbild.

Zu sehen ist Kraft in einem langen, weißen Kleid, der Schleier weht im Wind - oder im Gebläse des Fotografen. Ehemann Udo steht an ihrer Seite, die Hände hat er in der Hosentasche versteckt. Das Paar, das sich bereits seit Kindertagen kennt, wurde in einer wüstenähnlichen Landschaft abgelichtet, im Hintergrund scheint (dank Photoshop?) die Sonne unterzugehen.

49 Minuten nachdem das Bild auf Facebook erschien, klickten bereits 1299 Personen "Gefällt mir!". 247 Nutzer kommentierten die Aufnahme: "Meinen herzlichen Glückwunsch! Aber für die Fotos auf den Mond zu fliegen ist schon extravagant ;)", schreibt einer; "cool! mit windmaschine! glückwunsch!", ein anderer; "Sieht wie Mutti und Sohn aus", findet ein weiterer Facebook-Nutzer. Neben vielen Glückwünschen ist in den Facebook-Kommentaren auch die Frage "wo ist der ehemann?" zu lesen sowie die Feststellung, man könne aus allem PR machen.

Bereits im Mai hatte Kraft die kirchliche Trauung angekündigt. Ort und Datum wollte sie dabei geheim halten, nur die engsten Freunde und Bekannte sollten eingeladen werden. Wenigstens das Hochzeitsbild, so viel steht fest, behält sie nicht für sich.

aar/dpa/dapd

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung