Arztdarsteller Hans Sigl »Der Bergdoktor würde rund um die Uhr impfen«

In den sozialen Medien spricht sich Hans Sigl – bekannt als Martin Gruber, der »Bergdoktor« – für das Impfen aus. Das gefällt nicht jedem. »Die Gegner werden immer radikaler«, so der Schauspieler.
Schauspieler Hans Sigl: »Ich bin nur Multiplikator«

Schauspieler Hans Sigl: »Ich bin nur Multiplikator«

Foto: Britta Pedersen / dpa

In seiner Rolle als »Bergdoktor« Martin Gruber ist Hans Sigl der Fernseharzt der Nation. Privat hat der 52-Jährige eine klare Haltung zum Thema Impfen in Zeiten von Corona – und teilt diese auch im Internet. Die zunehmende Aggressivität von Coronaleugnern, Verschwörungstheoretikern und Impfgegnern findet er allerdings besorgniserregend.

Immer häufiger werde er in den sozialen Netzwerken angegangen, berichtet der Darsteller. »Der Gegenwind wird härter und stärker. Das nimmt man gerade im Moment wahr.« Impfgegner empörten sich, dass er als »Bergdoktor« so nett sei und dann aber auf Facebook für das Impfen werbe, sagte Sigl der Nachrichtenagentur dpa.

»So schnell kann es gehen, dass man erkennt, dass ein Schauspieler ein Schauspieler ist, und kein Bergdoktor«. In die ZDF-Serie wurde die Pandemie nicht eingebaut, dort gibt es kein Corona. Aber, so sagte Sigl: »Der Bergdoktor würde rund um die Uhr impfen.«

»Ich nutze ich meine Reichweite«

Auf Facebook teile er wissenschaftliche Fakten zum Thema Impfen, sagte der 52-Jährige. »Ich bin nur Multiplikator. Dazu stehe ich und dazu nutze ich meine Reichweite.« Natürlich bekomme er auch viel Zustimmung. »Aber die Gegner werden immer radikaler. Es macht ein bisschen Angst und besorgt mich, zu sehen, was da in unserer Gesellschaft entsteht.« Auf Proteste auf seiner Facebook-Seite reagiere er mit Humor, guter Laune und Gelassenheit.

Die 15. Staffel des ZDF-Quotenhits »Der Bergdoktor« beginnt am 20. Januar. Neben Hauptdarsteller Hans Sigl ist wieder das bewährte Team mit Heiko Ruprecht, Ronja Forcher, Monika Baumgartner, Mark Keller, Ines Lutz und Simone Hanselmann dabei. Bereits am 13. Januar gibt es das traditionelle »Winter Special«. Beginn ist jeweils um 20.15 Uhr.

ala/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.