Statement nach Interview von Harry und Meghan Die royale Familie nimmt Rassismusvorwürfe »sehr ernst«

In einem TV-Gespräch mit US-Talkerin Oprah Winfrey hatten Prinz Harry und Herzogin Meghan dem britischen Königshaus schwere Vorwürfe gemacht. Nun hat die Queen ihr Schweigen gebrochen.
Queen Elizabeth II. mit Prinz Harry und Herzogin Meghan im Jahr 2018

Queen Elizabeth II. mit Prinz Harry und Herzogin Meghan im Jahr 2018

Foto: Matt Dunham/ dpa
DER SPIEGEL
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

bbr/dpa/Reuters