Zur Ausgabe
Artikel 61 / 69
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Thomas Pesquet Haute Cuisine im All

aus DER SPIEGEL 17/2021
Foto: Dominik Asbach / laif

Der Astronaut Thomas Pesquet, 43, will im Weltall nicht auf französisches Essen verzichten. Der ehemalige Air-France-Pilot, der gerade mit der Raumkapsel »Crew Dragon« des Milliardärs Elon Musk zur Internationalen Raumstation ISS gestartet ist, zählt auf eigens für ihn zubereitete Gerichte französischer Küchenchefs. Das werde den Essensstandard ein wenig aufbessern, scherzte Pesquet in einem Interview. Auf seiner Speisekarte stehen Köstlichkeiten wie Bœuf bourguignon oder Crêpes Suzette. Es sei auch der richtige Moment, die Erde zu verlassen, so Pesquet. Auf diese Weise könne er der bedrückenden Stimmung in Zeiten von Corona entkommen. Das ganze Team sei übrigens geimpft. Eine Erkrankung im All wäre eine Katastrophe. Pesquet, der seine Fans bei seiner letzten ISS-Mission 2017 mit Saxofonspiel und Fotos der Erde begeistert hat, ist längst ein Nationalheld in Frankreich. Die Mission »Alpha« auf der Internationalen Raumstation soll als Vorbereitung für bemannte Flüge zu Mond oder Mars dienen. Er selbst werde wohl nicht mehr an einer Marsmission teilnehmen können. »Das werde ich wahrscheinlich als Rentner erleben. Aber ich kann sagen, dass ich meinen Beitrag dazu geleistet habe.«

pe
Zur Ausgabe
Artikel 61 / 69
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.