Heidi Klum an Halloween Alien oder Nofretete?

Heidi Klum gilt in den USA als Königin der Halloween-Kostüme. Als wer oder was wird sie sich diesmal verkleiden? Die 46-Jährige macht erste Andeutungen.

AP

In zwei Wochen ist Halloween - und Model Heidi Klum gewährt auf Instagram einen ersten Blick auf ihr diesjähriges Kostüm zu dem amerikanischen Feiertag. "Michelangelo... oops!... ich meinte, Mike Marino bei der Arbeit, mein Halloweenkostüm zu formen", schrieb sie zu einem kurzen Video, das den Make-up-Künstler Marino vor einer Büste in einer Werkstatt zeigt.

Sein Team werde an Halloween (31. Oktober) zehn Stunden damit verbringen, sie in die noch geheime Figur zu verwandeln, kündigte Klum an. Fans könnten die Prozedur in einem Schaufenster in New York mitverfolgen.

In dem Video ist nur die Rückansicht einer modellierten Büste mit einem langgezogenen Hinterkopf zu sehen. Alien oder Nofretete, rätselten Follower in Kommentaren auf dem Instagram-Account. Die 46-Jährige könnte sich als Marie Antoinette, Frankensteins Braut oder Conehead verkleiden, schrieben andere.

Eine Anspielung auf das mögliche Kostüm von Ehemann Tom Kaulitz, 30, machte Klum nicht. Das Model und der Tokio-Hotel-Gitarrist feierten am 3. August Hochzeit. Im vorigen Jahr hatten sie sich als die dicklichen, knallgrünen Oger-Figuren Shrek und Fiona aus den "Shrek"-Animationsfilmen verkleidet.

Fotostrecke

15  Bilder
Heidi Klums Halloween-Partys: Shreklich

Klum lädt in diesem Jahr zum 20. Mal zu ihrer traditionellen Halloween-Party ein. Sie ist für ihre extravaganten und ausgefallenen Kostüme bekannt. In den vergangenen Jahren war Klum schon als runzelige Oma, Comic-Figur Jessica Rabbit, Vampir oder Außerirdische verkleidet.

Klum gilt in den USA als "Queen of Halloween" - ihre Gruselpartys sind mittlerweile legendär. Doch auch andere Prominente haben offensichtlich Spaß an aufwendigen Kostümen.

Da ist es oft nicht leicht zu durchschauen, welcher Star hinter der Maskerade steckt - wie die folgenden Beispiele aus den vergangenen Jahren zeigen. Schaffen Sie den Bildertest?

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.