Herzogin Catherines Olympia-Outfit Schöner, blauer, teurer

Noch eine Woche bis zur Eröffnung: Dem Londoner Olympia-Countdown können sich auch die Royals nicht entziehen. Bei einer Ausstellung war nun das Outfit von Herzogin Catherine olympisch angehaucht - und sehr exklusiv. Passt das zu Volksnähe und dem Konzept von bescheidenen Spielen?

REUTERS

London - Die britische Hauptstadt macht sich schick für die Olympischen Spiele - und Herzogin Catherine will da offenbar nicht nachstehen: Bei einer Veranstaltung sorgte ihr Outfit für so großes Aufsehen, dass der eigentliche Anlass, eine Ausstellungseröffnung, zur Nebensache geriet.

Die Herzogin, erschienen ohne Gatte Prinz William, trug Schuhe von Prada und ein blaues Kleid von Designerin Stella McCartney, die auch die Kleidung der britischen Olympioniken kreiert hat. Besonders genau wurde allerdings begutachtet, was die 30-Jährige um den Hals trug: eine Kette von Cartier, der Stückpreis liegt laut der Website des Edel-Juweliers bei 49.000 Pfund. In das Schmuckstück sind fünf Ringe eingearbeitet, der größte davon als zentraler Anhänger - so entspricht die Kette zumindest symbolisch dem olympischen Gedanken.

Allerdings stellt sich die Frage, ob das gute Stück auch sonst zum Konzept der Spielen in London passt, die sich als Gegensatz zur Gigantomanie und dem Pomp der Spiele von Peking vor vier Jahren verstehen. Schließlich habe die Herzogin sonst den Ruf, sehr sparsam zu sein und Outfits immer mehrmals zu tragen, schrieb die britische Ausgabe von "Marie Claire".

Fotostrecke

8  Bilder
Herzogin Catherine: Edel-Outfit bei Olympia-Ausstellung

Eine Leihgabe sei die Kette jedenfalls nicht, teilte Cartier mit. Und schließlich bestätigte ein Sprecher der Herzogin, bei der Kette handle es sich um ein Stück aus ihrer "privaten Kollektion". "Es ist ein persönliches Stück, das sie seit einiger Zeit hat." Es sei kein offizieller Olympia-Artikel, aber der Termin am Donnerstag sei ein passender Anlass gewesen, die Kette zu tragen.

Tatsächlich besuchte die Herzogin die Eröffnung der Ausstellung "Road to 2012: Aiming High", bei der Porträts von Athleten in der National Portrait Gallery gezeigt werden. Die Duchess of Cambridge ist Schirmherrin der Galerie und Botschafterin des britischen Olympia- und Paralympics-Teams. Die Olympischen Spiele in der britischen Hauptstadt beginnen am Freitag kommender Woche und enden am 12. August.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.