Lilibet Diana Mountbatten-Windsor Herzogin Meghan bringt Mädchen zur Welt

Nachwuchs bei den Ex-Royals: Meghan und Harry sind am Freitag zum zweiten Mal Eltern geworden. Auch den Namen gaben die beiden bekannt – ein Tribut an Queen Elizabeth und Harrys Mutter Diana.
Harry und Meghan sind zum zweiten Mal Eltern geworden

Harry und Meghan sind zum zweiten Mal Eltern geworden

Foto: Joe Pugliese / Harpo Productions / AP

Das zweite Kind von Herzogin Meghan und Herzog Harry ist da: Bereits am Freitag brachte die Herzogin ein gesundes Mädchen zur Welt. »Am 4. Juni wurden wir mit der Ankunft unserer Tochter Lili gesegnet«, schreibt das Paar in einem Statement . Die beiden seien dankbar »für die Liebe und die Gebete, die wir aus der ganzen Welt verspürt haben«.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Benannt haben die beiden ihre Tochter nach Königin Elizabeth und Harrys verstorbener Mutter, Prinzessin Diana: Lilibet 'Lili' Diana Mountbatten-Windsor. Prinz Harry sei dabei gewesen, als der Nachwuchs im Santa Barbara Cottage Hospital in Kalifornien geboren wurde. Ihr Pressesprecher sagte, dass es sowohl der Mutter als auch dem Baby gut gehe und sie wieder zu Hause seien.

Die Queen, Prinz Charles und Camilla sowie Prinz Harrys Bruder William und dessen Frau Kate zeigten sich »hocherfreut«, wie ein Palastsprecher mitteilte. Der britische Premier gab ebenfalls seine Glückwünsche bekannt: »Viele Glückwünsche an den Herzog und die Herzogin von Sussex zur Geburt ihrer Tochter«, schrieb Boris Johnson auf Twitter .

Harry und Meghan erklärten zudem, auf Geburtsgeschenke verzichten zu wollen, man bitte um Spendengelder für gemeinnützige Organisationen.

Die Geburt folgt einem turbulenten Jahr für das Paar, das sich aus dem britischen Königshaus zurückgezogen hatte und in die USA gezogen war. Meghan und Harry machten seitdem immer wieder von sich reden. In einem Interview mit Moderatorin Oprah Winfrey im März beschuldigten sie einen nicht namentlich genannten Royal, sich rassistisch gegenüber Meghan geäußert zu haben (lesen Sie hier mehr ). Auch habe man in der Königsfamilie Meghans Hilferufe ignoriert, als sie sich selbstmordgefährdet gefühlt habe.

Das erste Kind der beiden, Archie, wurde 2019 geboren.

kah/Reuters/AP