Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry Buchmacher lässt nicht mehr auf Geburtstermin wetten

Wann wird das Baby von Herzogin Meghan geboren? In Großbritannien kann darauf gewettet werden. Nun hat ein Buchmacher die Wetten auf das Datum beendet - und heizt so die Spekulationen an.

dpa/ Chris Jackson/ PA Wire

Für viele Fans des britischen Königshauses gibt es momentan wahrscheinlich nur ein Thema: Wann kommt das Baby von Prinz Harry und Herzogin Meghan zur Welt? Oder wurde es am Ende sogar schon geboren?

Die Spekulationen hat nun ein britischer Wettanbieter weiter angeheizt: Paddy Power nimmt seit Donnerstagabend keine Wetten mehr zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes an.

Damit reagiere das Unternehmen auf einen "riesigen Anstieg von Wetteinsätzen", die darauf hindeuteten, "dass irgendjemand etwas weiß", teilte es mit. "Dies, zusammengenommen mit den Gerüchten und Spekulationen, hat uns überzeugt, dass die royale Geburt schon stattgefunden hat."

Vor knapp einem Monat hatten Prinz Harry und Herzogin Meghan mitgeteilt, dass sie die Geburt ihres ersten Kindes anders als bislang bei den Royals üblich nicht sofort öffentlich verkünden wollen. Sie werden die gute Nachricht "teilen, sobald sie sie im Privaten und in der Familie gefeiert haben", hieß es in einer Erklärung.

Fotostrecke

7  Bilder
Prinz Harry und Herzogin Meghan: Wetten, dass..?

Die Vermutung von Paddy Power, dass Harrys und Meghans Nachwuchs bereits da ist, teilen andere Buchmacher jedoch nicht. "Wir glauben nicht, dass sie ein Baby bekommen haben", sagte Rupert Adams, Sprecher des Wettbüros William Hill. "An der Geburt wäre eine riesige Zahl von Leuten beteiligt. Ich denke, es wäre schwierig, das derart geheim zu halten."

Prinz Harry trat zuletzt am vergangenen Sonntag in der Öffentlichkeit auf, als er den Gewinnern des London Marathon gratulierte. Wegen der möglichen Geburt seines Kindes war sein Erscheinen bei der Sportveranstaltung vorab nicht angekündigt worden.

bbr/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.