Zur Ausgabe
Artikel 59 / 65
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Ringo Starr Himmlische Zusammenkünfte

aus DER SPIEGEL 19/2021
Foto: Photoshot / interTOPICS / ddp images

Der ehemalige Schlagzeuger der Beatles blickt voller Nostalgie in die Vergangenheit. In einem Interview gefragt, welchen Song er auswählen würde, wenn er für den Rest seines Lebens nur noch ein und denselben hören könnte, fiel die Wahl von Ringo Starr, 80, ohne zu zögern auf den Beatles-Song »Come Together«. Es gebe jede Menge Favoriten, »aber wenn du einen willst, kann ›Come Together‹ nicht verkehrt sein«, sagte Starr über das Stück, das im Jahr 1969 auf dem Album »Abbey Road« erschien. »Die Band und der Song und John, der einfach John war – das war perfekt«, schwärmte Starr. John Lennon, der 1980 einem Attentat zum Opfer fiel, hatte »Come Together« geschrieben. Die Band trennte sich 1970 ziemlich zerstritten und unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit. Zu Ringo Starrs versöhnlicher Haltung passt seine Antwort auf die Frage, was wohl nach dem Tod komme. Er deutet an, dass er an Wiedergeburt glaube: »Wir kommen in den Himmel, denke ich. Der Himmel ist großartig, aber wir bleiben nicht lange da. Wir müssen uns zusammenreißen und mit all dem Scheiß auseinandersetzen, mit dem wir uns beim letzten Mal nicht auseinandergesetzt haben.« Ob es in einem anderem Leben auch eine Wiedergeburt der Beatles geben könnte, sagte er nicht.

KS
Zur Ausgabe
Artikel 59 / 65
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.